Peter Fox gewinnt den Bundesvision Song Contest 2009

Scroll this

Gestern Abend lief der Bundesvision Song Contest 2009 in Potsdam. Initiiert von Stefan Raab spielten dort 16 Bands und Künstler aus unseren 16 verschiedenen Bundesländern um die nationale „Krone“. Stefan Raabs ursprüngliche „Schnapsidee“ hat sich zu einem ernst zu nehmenden Event entwickelt und sein „Vorbild“, den Eurovision Song Contest längst in die Schranken verwiesen.

Wir haben hier auch gestern die Chance genutzt und unter unseren Lesern eine kleine Umfrage gestartet, wer denn in diesem Jahr den Contest für sich entscheiden kann. Interessanter- oder auch lustigerweise haben unsere Leser die Plätze 1 – 3 absolut richtig gevotet. Auch hier beim Voting von Musiktipps24.com konnte Peter Fox die meisten Stimmen einheimsen. Der Seeed-Frontmann lag mit 42% ganz weit vorne. Gefolgt auf dem zweiten Platz von Polarkreis 18, die noch 17% der Stimmen für sich verbuchen konnten. Auf einem sehr guten dritten Platz dann die Rocker von Rage aus Nordrhein-Westfalen. Sie kassierten immerhin 9% der Stimmen.

Genau in dieser Reihenfolge waren die drei auch von den Fernsehzuschauern gewählt worden.
Die offizielle Punkteverteilung sieht dann so aus:

174 Berlin PETER FOX
131 Sachsen POLARKREIS 18
112 Nordrhein-Westfalen Rage
103 Baden-Württemberg CASSANDRA STEEN
73 Hamburg Olli Schulz
53 Hessen Fräulein Wunder
53 Thüringen Chapeau Claque
44 Schleswig-Holstein RUBEN COSSANI
37 Brandenburg Sven van Thom
34 Bayern CLAUDIA KORECK
25 Bremen Flowin IMMO et les Freaqz
23 Rheinland-Pfalz PASCAL FINKENAUER
23 Mecklenburg-Vorpommern MARTERIA
21 Saarland P:LOT
12 Niedersachsen FOTOS
10 Sachsen-Anhalt Angela`s Park

Peter Fox wurde von einem kompletten Orchester voller „Affen“ begleitet und ging als Letzter der 16 Teilnehmer ins Rennen. Seine Performance hat die Zuschauer allerdings am meisten beeindruckt. Aber auch die Dresdener Formation Polarkreis 18, die wochenlang mit ihrem Superhit „Allein, Allein“ die Charts regierte, konnte sich gut behaupten. Sie stellten ihre neue Single „The Colour Of Snow“ vor und landeten damit auf dem zweiten Platz. Weit abgeschlagen landeten leider meine persönlichen Favoriten von P:lot im hinteren Bereich des Feldes, auch die Yahoo! Music-Lieblinge von Fotos konnten die Zuschauer mit ihrer Musik nicht überzeugen. Nachdenkliches ist nicht gefragt, man will „Party“ hören und feiern.
Eines steht somit nun fest: Der Bundesvision Song Contest findet 2010 in der deutschen Hauptstadt Berlin statt. Und noch eines dürfte feststehen: Nämlich, dass Peter Fox heute einen tierischen Kater haben wird. Der kündigte nämlich an, dass er im Falle eines Sieges die ganze Nacht lang trinken und feiern wird. Herzlichen Glückwunsch.

Hier das Siegervideo „Schwarz zu Blau“ von Peter Fox.

15 Kommentar

  1. Peter Fox war auch mein persönlicher Favorit, einfach geil! Wieso Polarkreis 18 den zweiten Platz gemacht hat, kann ich nicht wirklich verstehen. Diese Band gefällt mir persönlich überhaupt nicht.

  2. Ich bin total perplex, dass Peter Fox gewonnen hat! Für mich war Olli Schulz mit Abstand der beste Interpret! Das Lied war super und seine Stimme ist auch klasse! Es ärgert mich, dass er so weit hinten lag, weil er den Sieg mehr als verdient hätte. Bin ich die Einzige, die das so sieht?

  3. Fürchterlich!!!! Warum gewinnt nur immer so ne Hip Hop Scheiße, wenn es doch so viele gute Sänger gab????????? Sitzen jetzt nur noch die ganzen Halbstarken vor der Glotze??????

  4. Wenn nächstes Jahr wieder so ein Beitrag gewinnt, dann kann ich auch drauf verzichten. Den Eurovision Songcontest gucke ich schon nicht mehr, da immer nur möchtegernkünstler gewinnen………. Ist doch so!

  5. Wie geil das hier manche behaupten das Peter Fox ein Möchtegern ist und keine Musik machen kann. Er ist einfach der beste der ganzen Runde. Nicht ohne Grund ist er auch der Bekannteste von allen und hat den meisten Erfolg.

    Zum Contest selber muss ich sagen das es schade ist das solche „Stars“ eingeladen werden anstatt etwas unbekanntere um denen eine Chance im Deutschen Markt zu geben.

  6. ich denke auch, dass peter Fox nicht für lau den Spitzenplatz der deutschen Albumcharts erobert hat und völlig zurecht gewonnen hat. Allerdings sehe ich das ähnlich. Ich würde lieber unbekannte Acts sehen, aber dann wäre der Songcontest auch nicht so medienwirksam.

  7. Der Erfolg von Ihm ist schon enorm.
    Kaum ist er da, schon hört man nur noch von Ihm.

  8. Peter Fox hats verdient 😉 ich gönn ihm das total! er hats einfach drauf! Einer der talentiertesten ganz deutschland und seine live acts sind einfach der oberhammer!!!

Kommentar verfassen