Offizielle deutsche Single-Charts vom 04. Mai 2012 (KW18) – Top-10 und Neueinsteiger der Top-100 (18. KW)

Scroll this

Immer wenn es bei den DigiJunkies die Charts zu sehen gibt, dann kann man getrost davon ausgehen: Bald ist Wochenende, es ist fast da Wir schreiben also erneut einen Freitagnachmittag und werfen somit einen Blick auf die deutschen Single-Charts. Da hat sich ein bisschen was getan, auch wenn die Spitze unverändert bleibt…

Angeführt wird das Ranking erneut von dem britischen Songwriter Alex Clare, der sich mit seiner Single „Too Close“ auf die Pole Position gesetzt hat. Der Song aus der Werbung zum Internet Explorer führt das Ranking nun in der dritten Woche an. Die Toten Hosen beanspruchen den zweiten Platz für sich und ihre Single „Tage wie diese“. Die US-Band Train, die zuletzt mit ihrem Song „Hey Soulsister“ überzeugte, legt nun eine neue Single nach: „Drive By“ steigt vom zehnten auf den dritten Platz.
Der vierte Platz geht an die besten Neueinsteiger der Woche: DJane Housekat feat. Rameez und den Song „My Party“, gefolgt von Taio Cruz und Pitbull, die ihre Single „There She Goes“ erstmals auf der Fünf unterbringen. Auch hier wieder Neueinsteiger.

Siebzehn Ränge nach oben geht es für DJ Antoine, der erfolgreiche Schweizer steigt mit seiner Single „Ma Chérie“ auf Platz Sechs ein, gefolgt von Cro, der „Easy“ nun auf Platz Sieben unterbringen kann. Das Far East Movement, das seine neue Single zusammen mit Teenie-Idol Justin Bieber an den Start bringt, erobert mit dem Song „Live My Life“ den achten Platz. Das Kollektiv steigt ebenfalls neu ins Single-Rankling ein. Olly Murs fällt mit „Heart Skips A Beat“ auf Rang Neun und beschlossen werden die Top 10 von Jason Derulo mit „Breathing“

Kommentar verfassen