Media Control Chart News der Woche (KW7): Xavier Naidoo gibt den Ton an

Scroll this

Die besten Neueinsteiger der media control Album-Charts sind Xavier Naidoo und Eisbrecher. Sie werden mit den Plätzen eins und drei belohnt. Bei den Singles darf weiterhin Michel Teló vom Platz an der Sonne grüßen, seine Single kann die Pole Position halten. Alle Neuigkeiten und Informationen aus den deutschen Charts findet ihr hier bei uns.

Xavier Naidoo schickt Dankesgrüße von Platz eins

Baden-Baden. – Eben noch bei „The Voice of Germany“ in der Jury, jetzt schon wieder mit eigener Platte in den Charts: Für Xavier Naidoo geht es zurzeit Schlag auf Schlag. In der media control Album-Hitliste reißt sein höflicher Fangruß „Danke fürs Zuhören – Best of“ nun direkt die Führung an sich. Die Hitsammlung des Mannheimer Popsängers, die Erinnerungen an seine Anfangszeiten als Solo-Künstler, die Fußball-WM oder den „Asterix“-Kinosoundtrack weckt, drängt Lana Del Reys „Born To Die“ auf die Zwei ab.

„Die Hölle muss warten“, und dafür haben Eisbrecher einen guten Grund: Die fünfköpfige Band feiert mit Rang drei ihre bislang beste Chartplatzierung.
Zwei alteingesessene Musikacts wollen es auf den Positionen acht und neun noch einmal wissen. Dort stellen Van Halen und Ex-Beatle Paul McCartney ihre neuen Studioprojekte „A Different Kind Of Truth“ und „Kisses On The Bottom” vor.

Die Single-Top-Ten vermelden drei Neuzugänge. Dancehall-Künstler Sean Paul bringt die meiste Energie mit und verkündet auf Platz zwei: „She Doesn’t Mind“.

Silbermond machen den „Himmel auf“ und blicken von Rang fünf hinab. Die gleichnamige Platte schieben Stefanie Kloß und ihre Jungs im März hinterher.

Wie eine römische Kaiserin ließ sich Madonna zur Halbzeitpause des „Super Bowl“ auf die Bühne tragen. Wahrhaft kaiserlich ist ihre Chartposition noch nicht, trotzdem gelingt „Give Me All Your Luvin‘“ (feat. Nicki Minaj und M.I.A.) auf der Acht ein ordentlicher Einstieg.

Michel Telós heiße Hymne „Ai Se Eu Te Pego“ lässt die Herzen der Musikfans weiter dahin schmelzen und bleibt auf eins. „Somebody That I Used To Know“ von Gotye feat. Kimba (Vorwoche: zwei) gibt leicht nach und ergattert nun Bronze.

Kommentar verfassen