Offizielle deutsche Single-Charts vom 14. Januar 2011 (KW 2) – Top-10 und Neueinsteiger der Top-100 (2. KW)

Scroll this

Es ist mal wieder Freitag und somit auch wieder Zeit für ein Update der deutschen Single-Charts. Wir schreiben mittlerweile die zweite Woche des neuen Jahres, aber im Vergleich zum „alten Jahr“ hat sich im Ranking wenig bewegt. Die Top 3 sind seit Sylvester in den gleichen Händen. Dahinter gibt es ein wenig Bewegung, aber auch in den Top 10 gibt es keinen Neueinstieg, nur leichte Verschiebungen der „Machtverhältnisse“.

Angeführt werden die Single-Charts weiterhin von den Black Eyed Peas mit ihrer aktuellen Hitsingle „The Time (Dirty Bit)“. Dahinter steht weiterhin der sanfte Riese Israel Iz, der in den letzten Monaten kaum noch aus den Single-Charts wegzudenken ist. Sein Lied „Over The Rainbow“ hat sich in der letzten Jahreshälfte noch den Titel der erfolgreichsten Single 2010 erobern können. Auf dem dritten Platz stehen Empire Of The Sun mit dem Song „We Are The People“, der durch die Vodafone-Werbekampagne wieder in die deutschen Charts einstieg.
Erst auf dem vierten Rang kommt nun also Bewegung in die Sache: Katy Perry steigt mit der Single „Fireworks“ vom siebten auf den vierten Platz.  Duck Sauce, die Newcomer aus den USA, können mit „Barbra Streisand“ ihren fünften Platz der Vorwoche halten.

Auch Bruno Mars steht weiterhin auf der Sechs mit seiner ersten Single „Just The Way You Are“. Die neue Single „Grenade“ steht aber schon in den Startlöchern. Aufwärts gehts es wieder für Taio Cruz und Kylie Minogue mit ihrem gemeinsamen Song „Higher“.
Dafür müssen Unheilig aus Aachen einige Plätze abgeben: Sie fallen mit „Winter(land)“ vom vierten auf den achten Platz. Die beiden letzten Plätze belegt Rihanna: Auf der Neun zu finden mit „Who’s That Chick“ feat. David Guetta und auf dem zehnten Platz mit „Only Girl (In The World)“.

2 Kommentar

Kommentar verfassen