„Music From Another Dimension“ – Neues Aerosmith-Album entert die Charts

Scroll this

Acht lange Jahre haben Aerosmith gebraucht, bis sie endlich wieder gemeinsam ins Studio gingen bzw. ein gemeinsames Album aufnahmen. Und es ist ihr erstes Album mit eigenen Songs seit elf Jahren: „Music From Another Dimension“.

Ein Großteil der insgesamt 15 Songs stammt aus den Federn von Joe Perry und Steven Tyler, wobei sie auch für ihr fünfzehntes Studioalbum wieder auf die Hilfe von professionellen Songwritern zurückgegriffen haben. Unter anderem gibt es mit dem Song „We All Fall Down“ von Diane Warren sogar ein Cover auf der neuen Platte, die es zum Auftakt sogar bis in die Top 10 der deutschen Longplayer-Charts geschafft hat.

Und das, obwohl man fast hätte meinen können, die Band werde langsam aber sicher auseinanderbrechen. Unfälle, Probleme, vor allem aber Streitigkeiten um mit und wegen Steven Tyler führten dazu, dass Aerosmith eigentlich nur Schlagzeilen wegen irgendwelcher Querelen machten. Zeitweise dachten Joe Perry und Co. sogar an ein Weitermachen ohne ihren legendären Frontmann.

Aber die alten Herren haben es doch irgendwie geschafft wieder zusammenzufinden und gemeinsam ihr fünfzehntes Studioalbum einzuspielen, das deutlich besser geworden ist, als man hätte nach all diesem Ärger hättte erwarten dürfen.
Die Band ging  zumindest in Sachen Aufnahmetechnik einen Schritt zurück, back to the roots, in dem man einen Großteil komplett als Band live einspielte, wodurch die Platte erdiger und rauer wirkt.

Produziert wurde das Werk von Jack Douglas, der bereits fünf Alben für die Band produzierte in der Zeit zwischen 1970 und 1980.
Als Gastmusikerin ist Carrie Underwood im Duett mit Steven Tyler auf dem Song  „Can’t Stop Loving You“ zu hören und Gitarrist Joe Perry ist mehrfach als Sänger präsent.
Erschienen ist das neue Album schon in der letzten Woche, wir wollen euch daher an dieser Stelle einige Hörproben via Video nachreichen.

Kommentar verfassen