Mit einem „GTA“-Fake-Video zum Erfolg….

Scroll this

Die Videospielewelt war in Aufruhr am letzten Wochenende. Und dafür gibt es nicht viele gute Gründe, aber sobald es neues Bewegtbildmaterial zum Spiel „Grand Theft Auto V“ gibt, dann werden alle wach und stürzen sich darauf wie Möven auf Fischabfälle im Hafen…

….ja und am Wochenende gab es dann bewegte Bilder, viele Fans freuten sich auf ein Video, das einen angeblichen Beta-Test zeigte. Dabei war zu sehen, wie ein Fahrzeug in der Gegend des „Mount Chiliad“ unterwegs war. Allerdings sah das Video nicht ganz so gut aus, wie man es eigentlich erwartet hätte. Das Spiel wirkte, für einen Beta-Test, sehr leer und ärmlich…

Schaute man sich dann aber einmal den Kanal des Uploaders „Frank Snk3D“ an, dann lüftete sich der Nebel schnell und das Video war schnell als „Fake“ enttarnt. Allerdings glaubten in der Folge noch immer viele Spieler an den Wahrheitsgehalt des Videos und so kam es, dass der Clip schnell mehr als 2,5 Millionen Views bekam.

„Frank Snk3D“ arbneitet anscheinend als 3D-Artist und Animateur und hat dazu passende Videos auf seiner YouTube-Page veröffentlicht (so z.B. auch iPhone-Animationen u.s.w.). Diese haben aber selten mehr als 1000 Views….das GTA-Fake-Video hingegen hat mehr als 2 Millionen.

Wer sich also jemals gefragt hat, welchen Sinn oder Unsinn die Fake-Videos machen, die es zu vielen Spielen gibt (vor allem immer zu den wichtigen, gefragten Titeln), der hat nun seine Antwort. „Frank Snk3D“ hat mal eben, in wenigen Tagen mehr als 2 Millionen User abgestaubt. Sollte er auf seinen Videos Werbung einbinden (als YouTube-Partner), dann wird er mit diesem Fake-Video eine Menge Geld verdient haben.

Oder er hat das Ganze eben nur genutzt, um seinen Kanal bekannter zu machen und auch das ist ihm gelungen. Wir schreiben drüber und verlinken sogar noch seinen Kanal 😉
Tja, so kann’s gehen… 😉 Schaut euch hier sein gefaktes Video an und lasst, bei Lust und Laune, gerne auch einen Kommentar bei uns.

http://www.youtube.com/user/FranSnk3d?feature=watch

1 Kommentar

Kommentar verfassen