Michael Jackson: Das neue Album „Michael“ des King Of Pop in der Kritik

Scroll this

Seit dem 10. Dezember ist nun das neue und damit eines der letzten Alben von Michael Jackson erhältlich. Der Großmeister des Pop hat schon zu Lebzeiten unfassbar viele Songs aufgenommen von denen es viele aber nicht auf seine Alben schafften. Nun ist mit dem neuen Album „Michael“ eine Platte erschienen, die diese Tracks, sowie einige rohe Skizzen zusammenführt. „Michael“ polarisiert…


…einige freuen sich über neue Töne des King Of Pop, andere hingegen sehen darin nur eine weitere Möglichkeiten der Plattenfirmen aus dem Tode Michael Jacksons weiteres Kapital zu ziehen. Fakt ist, wir haben uns die Platte bereits angehört, an die guten Alben von Jackson kommt „Michael“ in keinem Fall ran. Was aber natürlich auch damit zusammenhängt, das mit Songs wie „(I Like) The Way You Love Me“ schon einige Jahre alt sind und damals anscheinend nicht gut genug für ein Album waren. Seit jeher galt Jackson als absoluter Perfektionist. Das erklärt einerseits die Menge an Songs, die noch unveröffentlicht herumliegen und andererseits wird somit deutlich warum viele Songs hinter den Erwartungen zurückbleiben: Von Michael ist man einfach mehr gewohnt. Und ganz sicher ist: Würde Jackson noch Leben, dann wäre das Album SO nicht veröffentlicht worden.

Man kann sich darüber streiten, ob auf dem Album nun seine Stimme zu hören sei oder nicht. Hundertprozentige Sicherheit wird es nicht geben, auch wenn die Plattenfirma angibt mehrere Millionen für eine Echtheitsprüfung gezahlt zu haben. So bleibt dem Album „Michael“ ein fader Beigeschmack anhaften, der sich so leicht nicht mehr ausräumen lässt.

Fans aktueller R&B-Musik werden voll auf ihre Kosten kommen, so wirkte bei der ersten Single „Hold My Hand“ ja auch Superstar Akon mit, aber wahre Michael-Fans dürften über weite Strecken enttäuscht sein. Ab und an blitzt mal die Genialität eines King Of Pop durch, meistens klingt „Michael“ aber nach einem billigen Abklatsch von aktuellen Stars…Schade irgendwie.
Unserer Meinung nach hätte man sich dieses Album sparen sollen, so wie Schumi einfach der Formel 1 hätte fernbleiben sollen. So wird nun im Nachhinein ein Legendenstatus, den man sich über Jahrzehnte aufgebaut hat, innerhalb kürzester Zeit demontiert.

Fazit: Es gibt bestimmt schlechtere Alben, aber das neue Album „Michael“ hat den Stempel King Of Pop nicht wirklich verdient. Für wahre Fans und eingefleischte Jünger wird das neue Album ganz sicher ein Top-Weihnachtsgeschenk. Alle anderen sollten vor dem Kauf reinhören, um nicht enttäuscht zu werden.

Wie ist eure Meinung zum neuen Album „Michael“? Hat es eure Erwartungen erfüllt oder gar übertroffen? Gibt es etwas auszusetzen und wenn ja, was? Diskutiert mit uns und lasst eure Meinung hören.

Anbei gibt es hier noch ein Video zur aktuellen Single „Hold My Hand“.

Tracklisting des neuen Michael Jackson Albums „Michael“

Hold My Hand (Duet mit Akon)
Hollywood Tonight
Keep Your Head Up
(I Like) The Way You Love Me
Monster (feat. 50 Cent)
Best Of Joy
Breaking News
(I Can’t Make It) Another Day (feat. Lenny Kravitz)
Behind The Mask
Much Too Soon

1 Kommentar

Kommentar verfassen