Digijunkies.de

Jonesman und Olli Banjo feat. Curse mit neuer Single „Mehr Tränen“

Jonesmann und Olli Banjo können derzeit mit ihrem neuen Kollabo-Album auf einen beachtlichen Erfolg verweisen. „4 Fäuste für ein Halleluja“ ist erst am 27. März erschienen und konnte sich schon jetzt unter den Top 50 der deutschen Album-Charts platzieren. Kein schlechter Einstand würd‘ ich sagen. Nach der ersten Single „Vögel“ folgt nun die zweite Auskopplung, die vor allem wiederspiegelt, dass es in der deutschen Rapkultur um mehr geht als nur die üblichen Strassenklischees von Waffen und Gewalt.

Damit auch die zweite Single „Mehr Tränen“ so richtig abgeht, haben sich Jonesmann und Olli Banjo prominente Unterstützung ins Boot geholt: Curse ist auch auf der neuen Single zu hören. Für die Fans vielleicht ganz interessant: Die neue Single ist in zwei verschiedenen Versionen erschienen. Es gibt den Song „Mehr Tränen“ einmal in der „Album-Version“ ohne das Feature von Curse und einmal in der Single-Version, die übrigens ab dem 10. April zu kaufen sein wird. Hier ist dann auch Curse mit am Start.

Ihr aktuelles Album „4 Fäuste für ein Halleluja“ ist sehr wahrscheinlich auch das Letzte in dieser Konstellation, denn zwei der erfolgreichsten und technisch besten Rapper Deutschlands wollen nach diesem Album auf anderen Pfaden wandeln. Weg vom HipHop-Game geht es auf eine Reise der Selbstfindung. Während der Frankfurter Rapper Jonesmann sich demnächst eher dem R&B widmen will, hat Olli Banjo angeblich schon ein komplettes Rock / Heavy-Metal-Album in einer seiner Schubladen liegen. Man wird sehen, in welche Richtungen sich beide entwickeln. Bevor es aber in andere Gefilde geht, steht erst einmal ihr aktuelles Album in den Charts.

Mit „4 Fäuste für ein Halleluja“ haben die beiden ein beeindruckendes Album abgeliefert. Jonesmann liefert den nötigen Flow, viel Humor und auch Tiefgang in seinen Texten und weiß zudem mit seiner wohltuenden Gesangsstimme zu überzeugen. Auch Olli Banjo hat mit seiner „Liveshow“ bereits bewiesen, dass er aus der deutschen Rap-Szene eigentlich nicht mehr wegzudenken ist. Mal sehen, wie sein Abgang in Richtung Rockmusik sich auf die Szene auswirken wird. Banjo steht für abgedrehte Texte und vor allem einen fetten Flow.
Für das neue Album bedeutet dies, dass es schon im Studio oft zu witzigen Battles um die beste Line, den besten Reim oder auch den besten Flow kam. So entstanden daraus dann auch klassische Battletracks wie „Quatsch uns nicht an“. Aber auch tief in ihr Seelenleben lassen die beiden Rapper blicken. Schön zu hören in ihrer neuen Single „Mehr Tränen“.

Curse zeigt bei der neuen Single einmal mehr, dass er nicht nur als Solo-Künstler mehr als gefragt ist, sondern sich auch immer wieder in sehr guten Kollaborationen oder „Zusammenarbeiten“ präsentiert. Nicht zu vergessen ist sein Feature mit Stefanie Kloß von Silbermond oder auch seine Neuauflage von Westernhagens „Freiheit“. Nun leiht er seine Stimme auch den beiden Rappern Jonesmann und Olli Banjo und macht die neue Single „Mehr Tränen“ zu einem absoluten Hit. Erscheinen wird der Silberling am 10. April. Das komplette Album „4 Fäuste für ein Halleluja“ steht schon seit dem 27. März in den Regalen der Plattenläden und auch bei Amazon.

Lass uns einen Kommentar da!

1 Kommentar


  • Webnews.de 2. April 2009 at 11:33

    Jonesmann und Olli Banjo mit neuer Single feat. Curse…

    Es wird sehr wahrscheinlich das letzte Album in dieser Konstellation sein. Jonesmann und Banjo wolle…

Kommentar verfassen



Über den Autor

Dieser Post wurde von Kiki geschrieben. Möchtest du weitere Posts von Kiki lesen? Mehr über ihn erfahren, oder über Soziale Netzwerke mit ihm in Verbindung treten?
>>>

Schlagworte zum Artikel