John Mayer – Das neue Album „Born And Raised“ erscheint am Freitag

Scroll this

Nicht nur, dass ich mich heute über „Diablo 3“ freuen durfte, nein viel viel besser 😉 Via Sony hat man mir heute mitgeteilt, dass einer meiner ganz persönlichen Helden am kommenden Freitag ein neues Album an den Start bringt. Hierbei handelt es sich um niemand Geringeren als Gitarrenmeister und Songwriter John Mayer. David Crosby, Graham Nash, Don Was, Jim Keltner, Chuck Leavell… alleine beim Blick auf die Namen der an der Entstehung des fünften John Mayer-Albums „Born And Raised“ beteiligten Musiker und Produzenten gerät der geneigte Musik-Conaisseur in schwärmerische Vorfreude.

Mir persönlich reicht schon die Ankündigung, eigentlich braucht Mayer nur sich. Die anderen sind sicherlich nett, aber auch ohne sie hätte der gute Herr Mayer ein Prachtwerk abgeliefert. Ich bin sicher 😉
Produziert hat das Album einerseits Mayer selbst in Zusammenarbeit mit Grammy-Preisträger Don Was, der in seiner Karriere u.a. mit den Rolling Stones, B.B. King, Bob Dylan und Elton John arbeitete. Neben dem Keyboarder und Pianst Chuck Leavell (der u.a. mit den Rolling Stones, Eric Clapton und The Allman Brothers Band spielte) und Drum-Legende Steve Keltner (bei dem Song „Something Like Oliva“) finden sich in den Albumcredits auch einige musikalische Mitstreiter, mit denen Mayer bereits zuvor gearbeitet hatte, u.a. Sean Hurley (Bass) und Aaron Spelling (Schlagzeug). Das Ensemble komplettieren Ryan Harris (Gitarre, Gesang), Doug Pettibone (Gitarre) und Michito Sanchez (Percussion) aus Mayers Tourband.

Eines der Highlights des Albums dürfte aber vor allem der Titelsong „Born And Raised“ sein, bei dem die Ikonen David Crosby und Graham Nash mitgewirkt haben. Sie sind beim Titelsong als Gastsänger zu hören. Alls erste Single erscheint der Song „Shadow Days“ dessen Video ich euch an dieser Stelle vorstellenb möchte. Ich freu mich ;-))

 

Kommentar verfassen