Digijunkies.de

Jimi Hendrix Drummer Mitch Mitchell ist gestorben!

Wäre es vermessen zu behaupten, dass The Jimi Hendrix Experience die erste "richtige" Rockband dieses Planeten war? Nun ja, ok, die ersten waren sie sicher nicht, aber ganz sicher die Band, die vielen weiteren Bands den Weg geebnet und als Vorbild herhalten musste.

Nun wurde bekannt, dass das letzte noch lebende Bandmitglied, der Drummer Mitch Mitchell am 12. November in seinem Hotelzimmer in Portland verstarb . Man geht hierbei nicht von Fremdverschulden , sondern von einer natürlichen Todesursache aus. Mitchell war mit dem Projekt "Experience Hendrix" unterwegs und war im Benson Hotel in Portland eingecheckt, dort fanden den Drummer dann schließlich auch die Hotelangestellten, wie die Nachrichtenagentur Associated Press berichtet.

Zusammen mit Bassist Noel Redding und natürlich dem legendären Jimi Hendrix nahm der Schlagzeuger in den Jahren 1967 und 1968 die Alben "Are You Experienced? Axis: Bold As Love" und "Electric Ladyland" auf.
Mitchell arbeitete auch danach weiterhin mit Hendrix und war unter anderem auch beteiligt an der posthumen Veröffentlichung von unvollendetem Material der Band.

Noel Redding verstarb schon im Jahre 2003, während Gitarrengott Jimi Hendrix bereits 1970 das zeitliche segnete. Damit stieg er auch gleichzeitig in den "Club der toten Rocker" auf. Darin zu finden Größen wie Jim Morrison und Janis Joplin , die wie Jimi mit nur 27 Jahren diese Welt verlassen haben. Übrigens verstarb auch Grunge-Ikone Kurt Cobain in eben demselben Alter.

Wer weiß, was für ’nen Sound die Jungs jetzt im Himmel machen??

 

Lass uns einen Kommentar da!

1 Kommentar


  • Webnews.de 14. November 2008 at 15:13

    Jimi Hendrix Drummer Mitch Mitchell ist tot…

    Nun hat uns auch das letzte noch lebende Mitglied der Band von Jimi Hendrix verlassen. Mitch mitchel…

Kommentar verfassen



Über den Autor

Dieser Post wurde von Kiki geschrieben. Möchtest du weitere Posts von Kiki lesen? Mehr über ihn erfahren, oder über Soziale Netzwerke mit ihm in Verbindung treten?
>>>

Schlagworte zum Artikel