Digijunkies.de

Chickenfoot – Das langersehnte Album der „Supergroup“ steht in den Läden…eine Kritik

Chickenfoot, DIE "Supergroup". Schon vor Veröffentlichung ihres Debüt-Albums "Chickenfoot" hat man die Band mit Vorschußlorbeeren überhäuft. Selten wurde eine Band in der Vergangenheit derart gehyped, noch bevor man überhaupt erste Töne der Band hören konnte, hatten diverse Kritiker diese Band schon zu Göttern verklärt. Nun ist am letzten Freitag endlich das Album erschienen und steht seitdem in den Läden und auch bei Amazon. Damit ist es also Zeit einen genaueren Blick auf die Platte zu werfen…

Vielleicht sollte ich an dieser Stelle noch einmal ganz kurz ausholen, es soll ja durchaus Menschen geben, die nicht wirklich wissen wer "Chickenfoot" sind. Um es kurz zu machen: 4 in die Jahre gekommene Herren, die sich alle ihre Sporen im Rockbusiness verdient haben. Mit dabei sind Sammy Hagar und Michael Anthony (Ex-Van Halen), Chad Smith (Red Hot Chili Peppers) und Gitarrenlegende Joe Satriani . Jeder der 4 Mistreiter ist musikalisch gesehen eine absolute Institution für sich, nur wie hört sich das Quartett nun als Ganzes an?
Hierbei scheiden sich die Geister: Während die einen das Album als "Meilenstein der Rockgeschichte und stärkstes Album seit der letzten Platte von Led Zeppelin" feiern, sind die anderen nicht so wirklich erfreut. Mehr als einmal hört man, dass die Platte "langweilig, ideenlos und schwächlich" sei. Zudem monieren viele Kritiker , dass Chickenfoot live nicht das bieten, was man von einer Band mit diesen Musikern eigentlich erwarten sollte.

Auch hier will ich mich kurz fassen: Chickenfoot haben auf ihrem Album die Rockmusik ganz eindeutig nicht neu erfunden und tatsächlich fühlt man sich streckenweise an Led Zeppelin erinnert. Wer nun ein Album voller Innovationen erwartet, der liegt damit leider völlig falsch und sollte sich diese Platte vielleicht nicht unbedingt zulegen. Wer hingegen ein Freund solider und guter Rockmusik ist, der kann beherzt zugreifen. Einen Meilenstein haben Chickenfoot jedoch in keinem Fall abgeliefert…
Ich persönlich muss sagen, dass ich ein wenig enttäuscht bin. Nach den ersten Ankündigungen zum Thema Chickenfoot war ich Feuer und Flamme, konnte die Veröffentlichung der Platte beinahe kaum noch aushalten.
Nun ist sie da…und hat mich leider NICHT überzeugt. Wie oben erwähnt, es ist sicherlich keine schlechte CD , aber wenn man sich anschaut wer bei dieser Platte mitgewirkt hat, dann wäre da eindeutig mehr drin gewesen.
Ja, man hört den 4 Herren deutlich an, dass sie Spaß beim Einspielen des Albums hatten, nur leider bringt mir das als Hörer und Käufer nicht ganz so viel. Teilweise wirken einige der 11 Songs auf dem Album "Chickenfoot" wie begonnene Jam-Sessions , die man einfach schnell aufgenommen hat, anstatt diese konsequent zu arrangieren.
Ja, diese 4 Herren haben schon bedeutende Alben aufgenommen und sich alle gleichermaßen verdient gemacht, aber genau deshalb habe ich einfach mehr davon erwartet.
Man muss ganz klar sagen: Es gibt deutlich jüngere Bands, mit deutlich unbekannteren Musikern, die aber deutlich bessere Alben aufnehmen.

Mein Fazit: Wo Supergroup draufsteht ist vermutlich auch Supergroup drin, ob das Endergebnis am Schluss dann genauso super ist, darf allerdings bezweifelt werden.
Glücklicherweise kommt ja auch bald Jack White von den White Stripes mit seiner neuen Supergroup "The Dead Weather" an den Start. Mal schauen ob diese Supergroup ihrem Status gerecht werden kann.

Das aktuelle Album von Chickenfoot steht seit dem 5. Juni in den Läden und kann natürlich auch via Amazon bezogen werden. Als erste Single wurde der Song "Oh Yeah" veröffentlicht. Derzeit aber in Deutschland anscheinend nicht als offizielle Single erhältlich .
Daher findet ihr unten das aktuelle Video zum Song "Oh Yeah" , außerdem noch weiter unten die komplette Tracklist des Chickenfoot Debüt-Albums.

Video zur ersten Chickenfoot-Single "Oh Yeah"

Tracklisting Chickenfoot

01. "Avenida Revolution"
02. "Soap On A Rope"
03. "Sexy Little Thing"
04. "Oh Yeah"
05. "Runnin‘ Out"
06. "Get It Up"
07. "Down The Drain"
08. "My Kinda Girl"
09. "Learning To Fall"
10. "Turnin‘ Left"
11. "Future In The Past"

Lass uns einen Kommentar da!

2 Kommentare


  • Amaidon 23. Juni 2009 at 17:32

    Ich meine allerdings, dass man noch eines erwähnen sollte:
    Chickenfoot WOLLTEN auch nie eine innovative, hochtrabende Platte machen oder gar den Rock neu erfinden. Vielmehr wollten sie einfach Spass haben und haben auf eigenes Risiko diese CD aufgenommen, und das hört man tatsächlich. Und das finde ich persönlich viel spannender als Jack White 😉

  • […] waren dort Chickenfoot , eine Band aus Sammy Hagar (Van Halen), Michael Anthony (Van Halen), Chad Smith (Red Hot Chili […]

Kommentar verfassen



Über den Autor

Dieser Post wurde von Kiki geschrieben. Möchtest du weitere Posts von Kiki lesen? Mehr über ihn erfahren, oder über Soziale Netzwerke mit ihm in Verbindung treten?
>>>

Schlagworte zum Artikel