Wildlife Forest Survival: Ab an die Spitze der Nahrungskette

Scroll this

Im kommenden Frühjahr setzt sich der Videospieler an die Spitze der Nahrungskette. EA Games veröffentlicht dann den neuen Titel „Forest Survival“, der für XBOX Live Arcade und Playstation Network erscheinen soll. In den Multiplayer-Spiel schlüpft man in die Rolle verschiedener Wildtiere und mus versuchen mit seiner Art zu überleben. Dafür geht es in packende Kopf-An-Kopf-Kämpfe in einer unberechenbaren Waldumgebung.
„In Wildlife: Forest Survival erlebt der Spieler die Welt durch die Augen eines Tieres in freier Wildbahn”, sagt Jon Dean, Executive Producer bei EA Salt Lake Studio. „Er fühlt den Nervenkitzel, die einzelnen Fähigkeiten der Tiere gegeneinander auszuspielen. Er lernt die Naturgesetze kennen und spürt das Fieber der Jagd, der Verfolgung und schließlich des Erlegens von Beute. All diese Aspekte fügen sich zu einem Spiel zusammen, in dem das Überleben des Stärkeren authentisch dargestellt wird.”

Bisher sind vier Tiere bestätigt worden in deren Rolle der Spieler einsteigen kann. Unter anderem ein Hase, ein Fuchs, ein Krokodil und ein Habicht. Der Spieler macht sich die jeweiligen Stärken des ausgewählten Tieres zu Nutze, um seine Beute zu fangen und seinen Jägern zu entkommen. Im Multiplayer-Modus können bis zu 12 Spieler im ultimativen Kampf ums Überleben gegeneinander antreten. Angreifer müssen zwischen dem Verfolgen ihrer Beute und dem Entkommen vor ihren Feinden abwägen. Der Spieler sollte sich gut überlegen, welches Tier er auswählt, denn jedes besitzt eigene Stärken und Schwächen. Der Hase setzt auf seine Flinkheit und die Fähigkeit, die Gefahr zu wittern, um seinen Verfolgern schnell zu entkommen. Der Fuchs nutzt seine Raffiniertheit und überrascht ahnungslose Beute beispielsweise mit der Fähigkeit Schleichsprung. Der Habicht schwebt hoch oben über dem Wald und passt den perfekten Zeitpunkt ab, um seinen Sturzflug auszuführen. Und der Alligator beherrscht mit seinen mächtigen Kiefern die Gewässer. Er bewegt sich rasch durchs Wasser, doch an Land büßt er an Agilität ein.

EA Games zeigt hierbei Mut zur Innovation. Es bleibt erst einmal offen, wie sich der Titel spielen lassen wird und ob es in Zukunft weitere Tiere gibt. Dies hängt wahrscheinlich auch damit zusammen, wie das Süpiel angenommen wird. In jedem Fall aber bildet es eine gelungene Abwechslung zum Shooter-Einerlei und ein völlig neues, bisher nicht dagewesenes Szenario. Der Spieler entdeckt auf acht verschiedenen Karten die Natur und kann sich verstecken oder das Tierreich beherrschen. Jede Karte ist auf eine der Stärken der Tiere ausgerichtet – von üppigem Grün bis zu hohen Bäumen, von einladenden Gewässern bis zu zerklüfteten Felsgebilden. Jeder Level schafft optimale Voraussetzungen für die Tiere und ihren Kampf ums Überleben.

Anbei findet ihr an dieser Stelle noch einen Gameplay-Trailer mit Ingame-Grafik. Er zeigt euch schon jetzt grob in welche Richtung es geghen wird und womit man bei „Forest Survival“ zu rechnen hat.
Was haltet ihr von dem Spiel? Ist das eine gute Neuerung und bringt Abwechslung rein in die verschiedenen Genres oder werdet ihr dieses Spiel eher nicht spielen? Lasst von euch hören!

1 Kommentar

Kommentar verfassen