US5 – Die Band wirft Chris Watrin Hochverrat vor und sagt er habe ihre Herzen gebrochen!

Scroll this

Erst kürzlich berichteten wir über den Ausstieg des Sängers Chris Watrin aus der erfolgreichen Boyband US5, nun melden sich auch die anderen Mitglieder der Band in der aktuellen BRAVO zu Wort.

Laut BRAVO hat Chris den anderen Jungs das Herz gebrochen. Wamm! Das sitzt würde ich sagen. Als wenn der junge Mann nicht schon genug Probleme mit sich selbst hätten, drücken ihm nun auch seine Ex-Kollegen Einen rein.

Laut BRAVO sitzt der Schock bei den anderen vier Jungs tief und sie können den Ausstieg von Chris noch gar nicht richtig fassen.
Nach einem Konzert hatte Chris einen Zusammenbruch erlitten, hatte aber nach Angabe der Band nichts von einem Ausstieg verkündet. Umso überraschter war man dann, als am folgenden Montag ein Fax von Chris‘ Anwalt eintrudelte, in dem der Sänger alle seine Künstlerverträge auflöste.
Besonders getroffen hat US5 vor allem, dass Chris sich nicht persönlich bei seinen Ex-Kollegen verabschiedete seine Handys seien ausgeschaltet.
Die Presse sprach unter anderem von einem Burn-Out-Syndrom, Sänger Jay meldet allerdings Zweifel an und sagt, dass Chris einfach keine Lust mehr auf seinen Job gehabt habe.

Chris Watrin hatte zwischenzeitlich verkündet, dass die Band sein Leben zerstört habe, auch dafür haben die Jungs kein Verständnis. Unisono sagen sie, dass sie alle diese Band wollten und niemand Chris gezwungen habe bei US5 zu arbeiten und zu singen.

Am meisten belastet die Band aber, dass Chris sich nicht bei seinen Fans verabschiedet hat. Laut BRAVO bezeichnen die restlichen Mitglieder das als Hochverrat.

Ganz zum Schluss kommt dann noch der letzte Hammer, der aber zugleich eine Beruhigung für die Fans sein dürfte:
US5 machen weiter und wollen nun jemand suchen, der mit dem Herzen dabei ist und seine Fans auch respektiert.

 

Wie viel die Jungs von US5 jetzt wirklich selbst gesagt haben und was davon reißerische Presse ist, ist leider nicht überliefert. Wenn es sich tatsächlich so zugetragen hat, dann verurteile ich das Vorgehen der Band aufs Schärfste. Chris ist krank, er hat große persönliche Probleme und es ziemt sich einfach nicht auf jemanden einzutreten, der bereits am Boden liegt. Es ist traurig, wenn ehemals beste Freunde so aufeinander einschlagen.
Bevor man Chris öffentlich in der BRAVO an den Pranger stellt, hätte man zuerst nochmal das persönliche Gespräch suchen sollen. Ausgeschaltetes Handy hin oder her. Die Jungs dürften auch ohne Handy an Chris herankommen, ich denke nicht, dass er eine Geheimadresse hat, die noch nicht einmal US5 kennt.

Traurig…und: Viel Glück Chris!

4 Kommentar

  1. mein gott übertreiben die soll chris verrecken oder was die denken nur an sich selbst chris hat halt viele fans die us5 verlieren wird tja darum gehts bestimmt auch ich finde es gut das chris ausgestiegen ist um sich erst um sich zu kümmern ich kenne das geschäft und bin rechtzeitig gegangen und gut das er das auch geschafft hat und eingesehen hat den das ist nicht leicht

  2. chris tut mir voll leid seine besten freunde machen ihn fertig nur weil er den druck nicht so gut aushält wie sie!!! das ist einfach nur miess!!! die sollten sich schämen!!! würden die mich wegen sowas fertig machen würde ich denen erstmal eine reinhauen!!! aber wo richie nicht mehr zur band durfte war das kein problem oder was??? er hätte kommen können aber er ist nicht!!! da hätten die den genauso fertig machen können!!!aber nein das hat ja wieder für positives aufsehen gesorgt!!!

Kommentar verfassen