Them Crooked Vultures – Das neue Album kann online angehört werden und eine erste Kritik

Am kommenden Freitag erscheint das Debütalbum der Them Crooked Vultures. Der neuen Supergroup am Horizont. Wir haben vorab in das neue Album reingehört und liefern eine Kritik. Zudem zeigen wir euch, wie ihr selber noch vor dem Release kostenlos an die neuen Songs kommt, um euch selber einen Höreindruck zu verschaffen.

Scroll this

Diesen Artikel widme ich unserem Gitarristen Matthias. Er hat uns während verschiedener Bandproben immer mal wieder auf Acts und Künstler hingewiesen. Meistens haben wir über die "Vorschläge" schon geschrieben oder es kamen wieder andere Berichte dazwischen. Heute hat mich der Gute via Mail auf Them Crooked Vultures hingewiesen. Zwar habe ich auch über die neue Supergroup schon mehrfach berichtet, aber da seit gestern auch das neue Album als "digitale Bemusterung" in meinem Postfach lag, nehme ich es heute zum Anlass erneut darüber zu berichten.

Am kommenden Freitag bringt das Trio das selbstbetitelte Debüt-Album "Them Crooked Vultures" an den Start. Ich habe mir das Album einmal angehört, um auch ein bisschen was dazu sagen zu können. Direkt vorweg will ich aber sagen, dass richtig gute Platten meist erst nach mehrmaligen Hören zünden. Ich gehe davon aus, dass dieser Effekt auch bei Dave Grohl und Co so sein wird.
Denn ich habe bisher noch keine Freudentänze zu diesem neuen Album vollführt. Wie gesagt, mag das aber auch daran liegen, dass ich die Platte bisher erst einmal anhören konnte.

Aber zur Sache: Sie erfinden den Rock nicht neu, aber das war wohl auch in keinster Weise das Ziel. Mit dem neuen Album liefern Them Crooked Vultures schon fast Old-School-Rock ab. Meiner Empfindung nach ging es bei den Aufnahmen in erster Linie um den Spaß. Weniger standen hierbei die finanziellen Interessen im Vordergrund. Das Trio dürfte genug Geld auf diversen Konten gesammelt habe, daher liefern Them Crooked Vultures auch keinen Mainstream-Knaller ab.
Wer jetzt instrumentelle Kapriolen erwartet, immerhin haben wir es ja mit einer Supergruppe zu tun, wird ebenso enttäuscht. Bei Them Crooked Vultures stand der Song als solcher im Interesse des Trios, weniger war es das Ziel zu beweisen, wie innovativ das Trio sein kann.
Abgesehen davon haben Dave Grohl, John Paul Jones und Josh Homme bereits seit langer Zeit bewiesen, was sie können. Es ging einfach nur um die Musik, nicht um das Ego. Punkt.

Und diese Kleinigkeiten machen die Platte so interessant. Irgendwie klingt das Album auch bewusst unmodern, wie ein Schritt zurück in alte Zeiten und genau darum meine ich, dass man die Platte auch mehr als einmal hören muss, um den wahren Geist dahinter zu erkennen.
Daher will ich mich auch jetzt noch nicht in Anspieltipps versteigen. Es wäre dem Trio einfach nicht gerecht. Dafür muss der Silberling noch die ein oder andere Drehung in meinem Player vollführen.
Einziges Manko: Das Jahr 2009 hat so viele Supergruppen hervorgebracht, dass man als Musikschreiberling so ziemlich gesättigt ist. Vor allem erwartet man bei einer "Supergroup" irgendwie auch immer "übermenschliches". Es ist wirklich schwer so ein Album ohne Vorbehalte zu hören. Ich war z.B. vom Chickenfoot-Album wirklich enttäuscht und von daher fiel es mir anfangs recht schwer Them Crooked Vultures oder auch The Dead Weather ordentlich zu bewerten.


Fakt ist: Them Crooked Vultures klingen so, wie es die Plattenfirma treffend beschrieben hat, wie der "Typ von Queens Of The Stone Age, der singt und Gitarre spielt, wie der Bassist von Led Zeppelin und der Schlagzeuger von Nirvana". Mehr wollte das Trio auch nie sein.
Zusammengefunden hat sich die Band über Umwege und einen langen Zeitraum. Grohl hat auf dem 2002er-Album "Song For The Deaf" von Queens Of The Stone Age als Drummer mitgewirkt, während John Paul Jones wiederum auf dem Foo-Fighters-Doppelalbum "In Your Honor" Klavier, Mandoline und Mellotron spielte.
Dave Grohl war es dann auch, der den Stein schlussendlich ins Rollen brachte. Er stellte Homme und Jones auf seinem vierzigsten Geburtstag einander vor und konfrontierte sie mit der Bandidee. Entstanden sind daraus Them Crooked Vultures, die übrigens nur so heißen, weil das einer der wenigen Bandnamen war, die noch nicht belegt waren. So einfach kann die Erklärung sein.
Aufgenommen haben die Drei ihr Debütalbum zwischen Februar und Juli 2009. Immer dann wenn es ihr voller Terminkalender zuließ trafen sie sich in Hommes‘ Studio in Burbank und spielten die Songs ein. Arrangiert wurden die Songs gleichwertig von allen Bandmitgliedern, während Josh Homme zusätzlich für die Texte verantwortlich war.



Hier Tickets / Karten für Them Crooked Vultures Online kaufen


Anfang Dezember ist das Trio für leider nur 3 Konzerte in Deutschland zu Gast. Gespielt wird in München, Berlin und Köln. Ihr findet die Termine weiter unten und könnt an dieser Stelle auch die Tickets / Karten für die Konzerte kaufen.
Das Debütalbum steht am kommenden Freitag, 13. November 2009, in den Läden und auch bei Amazon.

Das neue Album von Them Crooked Vultures anhören

Wie ich soeben erfahren habe, können Musikbegeisterte und Fans das komplette Album des Trios online kostenlos anhören. Die Band hat alle Tracks des Debütalbums via YouTube veröffentlicht. So könnt ihr euch selber einen Höreindruck verschaffen. Ich würde mich dann sehr über eure eigene, persönliche Meinung zu der Platte freuen. Lasst in den Kommentaren was von euch hören oder diskutiert im Forum darüber.
Ich freue mich über eine rege Beteiligung

Hier klicken um das neue Them Crooked Vultures Album kostenlos anzuhören

Kommentar verfassen