„The Last Of Us“ – Entwickler lobt KI in höchsten Tönen

Scroll this

Während die Videospielewelt auf „Grand Theft Auto 5“ wartet, haben die Konsoleros an der Playstation 3 noch ein zusätzliches As im Ärmel. Mit „The Last Of Us“ erscheint ein Playstation-Exklusiv-Titel, der einerseits sicherlich dafür sorgen wird, dass sich viele Spieler noch eine neue Konsole kaufen (ja, der Trend geht zur Zweitkonsole) und zudem, dass viele eben die fehlenden News zu GTA 5 einfach so wegstecken…

…denn im Gegensatz zu Rockstar versorgt uns Entwickler Naughty Dog (u.a. Uncharted) immer wieder mit neuen Infos und teils auch netten Gameplay-Videos. Aktuell schwärmte Lead Gameplay Programmer Jason Gregory in einem Interview von der großartigen KI der Gegner. Laut Gregory ist ausschlaggebend für das Verhalten eurer Gegner, die sogenannte „Balance of Powers“.

Das bedeutet: Sehen zum Beispiel eure Gegner, dass ihr derzeit im Besitz einer Waffe seid, dann werden sie sich verstecken und versuchen an euch heranzuschleichen. Haben die Gegner allerdings selbst Waffen, wie z.B. ein Gewehr, dann wiederum werden sie versuchen euch im Team auszuschalten. Dabei gehen sie dann deutlich aggressiver zu Werke.

Kurzum: Die Macht im Spiel hat derjenige, der den Vorteil (der besteht meist aus Waffen) hat. Unter Umständen reicht es also schon, die Waffe nur bei sich zu tragen, um eine gewisse Reaktion der KI zu erzwingen.
Laut Gregory war es unter anderem das Ziel, dass die Gegner sehr intelligent sind und man will so das Gefühl suggereiren, dass echte Menschen am Werke seien. Das postapokalyptische Szenario brigt einen weiteren Kniff: Die Gegner und NPCs sollen teils so echt agieren, dass man als Spieler sogar ein schlechtes Gewissen bekommt, wenn man sie tötet.

Wenn Naughty Dog es gelingen sollte diese Art von Emotionen beim Spieler zu wecken, dann ist ihnen ein großer Wurf gelungen. Erscheinen soll der Playstation-Exklusiv-Titel „The Last Of Us“ im kommenden Jahr.

Kommentar verfassen