Söhne Mannheims – Durchgehört: Das neue Album „Iz On“

Das dritte Studioalbum der Söhne Mannheims erscheint am 10. Juli unter dem Titel "Iz On". Wir druften die neue Platte schon vorab hören und wollen euch einen kleinen Ausblick auf das neue Werk verschaffen. Schaut hier einige Videos und bekommt einen coolen Höreindruck.

Scroll this

Vor wenigen Tagen flatterte m al wieder ein nettes kleines Päckchen in mein Haus. Enthalten war das neue Album der Söhne Mannheims, das ab dem 10. Juli in Deutschland zu kaufen sein wird. Das gute Stück heißt "Iz On" und ist das bisher dritte Studioalbum der Mannheimer Musikkollaboration. 5 lange Jahre haben sich Xavier Naidoo und seine Kollegen Zeit gelassen, 2004 erschien ihr letztes Album "Noiz".

Rein optisch ist das neue Album schon einmal sehr vielversprechend, es kommt in einem sehr schönen dicken, faltbaren Papp-Cover daher und wirkt wirklich ansprechend. Nun muss "Iz On" aber zeigen, ob es hält, was es verspricht.
Hierzu muss ich sagen, dass das neue Album der Söhne ein sogenannter "Grower" ist. Das heißt es wächst bei jedem neuen Hören. Anfangs war ich weniger begeistert, muss ich ehrlich zugeben. Kein Song stach jetzt sonderlich heraus, nur die beiden sowieso schon bekannten Songs "Das hat die Welt noch nicht gesehen" und "Iz On" blieben vorerst im Gehör. Irgendwie fehlten mir beim ersten Hören die Hits.

Nach einer kleinen Pause und einem zweiten Hördurchlauf entfalten die Söhne dann aber doch ihre Wirkung. Immer wieder entdecke ich nun neue Facetten, die mir anfangs völlig durchgegangen sind. Kleine aber feine Spielereien an der Gitarre, schöne Moves an den Drums u.s.w.
Vor allem aber haben es mir die Texte angetan, die sind einfach absolut klasse. Anders kann man das nicht sagen.
Die Söhne schaffen es erneut, teils komplizierte Botschaften so zu verpacken, dass sie von allen verstanden werden. Ohne dabei jetzt allerdings platt oder kitschig zu klingen. Naidoo & Co. sind einfach sensationell gute Songschreiber.

Nach wie vor ist die erste Single des Albums auch mein Highlight auf der Platte. Sie heißt wie das neue Album "Iz On" und kommt schön rockig daher, während der Album-Opener "Die betroffenen Gebiete" die Platte eher mit den leiseren Tönen einleitet.
Insgesamt ist "Iz On" ein in meinen Ohren eher leises Werk, aber dies auch nur rein musikalisch gesehen. Denn textlich geben die Söhne Mannheims richtig Gas.
Auch wenn ich eingangs erwähnte, dass mir die Platte zuerst nicht so gut gefiel, so hat sie in den letzten Tagen einiges Wett gemacht und ich kann an dieser Stelle eine definitive Kaufempfehlung aussprechen. Nicht nur für Fans…

Das neue Album "Iz On" steht ab dem 10. Juli im Handel, die erste daraus erschienene Single heißt ebenfalls "Iz On" und kann schon seit dem 26. Juni via Amazon und Co. gekauft werden. Abschließend wollen wir euch natürlich einen kleinen Blick, sowie einen Höreindruck von "Iz On" verschaffen. Schaut euch die dazugehörigen Videos an.

3 Kommentar

Kommentar verfassen