„Sleeping Dogs“ erscheint in Deutschland stark geschnitten

Scroll this

Die „True Crime“-Reihe ging einst als Klon von „Grand Theft Auto“ an den Start. Eigentlich sollte damit an der Vormachtsstellung von Rockstar gekratzt werden, geschafft hat man es mit der Serie aber nicht. „Saints Row“ war da deutlich erfolgreicher. Für „True Crime“ bedeutete das ein relativ schnelles Aus, nach zwei Titeln war Feierabend.

Zwar war auch ein dritter Teil geplant, den hat man aber auf Eis gelegt. Der Publisher Square Enix übernahm Teile des halbfertigen Spiels und daraus entstand nun „Sleeping Dogs“ über das wir hier in der Vergangenheit mehrfach berichtet haben. In Sleeping Dogs übernehmt ihr die Rolle des Undercover-Polizisten Wei Shen, der die Aufgabe hat, eine der einflussreichsten Verbrecherorganisationen der Welt von innen heraus zu Fall zu bringen: die Triaden von Hongkong. Ihr erkundet das hektische Treiben der lebendigen Insel Hongkong mit ihren von Neonlicht erhellten Seitengassen und weitläufigen Straßenmärkten. Vor euch entwickelt sich eine unglaubliche Geschichte über Loyalität und Verrat, in deren Verlauf Wei seine eigenen Motive hinterfragen muss, während er immer tiefer in den Strudel des Verbrechens hineingezogen wird – fernab seiner Vorstellung.

Laut Square Enix soll es sich um ein „knallhartes Open-World-Game“ handeln und genau das scheint nun, zumindest in Deutschland zum Verhängnis zu werden, denn die USK-Version soll stark geschnitten erscheinen.

Für Fans und Hardcore-Gamer schiesst sich das Spiel damit direkt ins Aus. Wer „Sleeping Dogs“ also so spielen will, wie es gedascht war, der muss in jedem Fall in Österreich oder der Schweiz bestellen, dort gibt es die ungeschnittene PEGI-Fassung. Gründe für die „Zensur“:

  • – Kreissäge/Aufspießen
  • – Heftige Erschießungs- und Folterszenen
  • – Extrem hohe Blutmenge
  • – Zersägen, Verbrennen oder zerschreddern des Gegners
  • – Aufspießen der Gegner auf aus dem Boden ragende Stahlträger und das Aufhängen an Fleischerhaken.
  • – Ausgedehnte Animation beim ertränken des Opfers
  • – Gegner in den rotierenden Ventilator halten, wobei viel Blut fließt und Brocken durch die Luft fliegen

Erscheinen soll der Titel für alle Plattformen am 17. August. Ob er, wie bei Square Enix erhofft, tatsächlich „Grand Theft Auto“ das Wasser reichen kann, ist fraglich. Aber wir sollten ihnen eine Chance geben 😉
Daher hier an dieser Stelle ein Blick auf den Gameplay-Trailer.

Kommentar verfassen