Sarah Connor und Marc Terenzi – Ehekrise wegen Stripperin oder PR-Gag ?

Scroll this

Oh oh, da kriselt es wohl im Hause Connor. Und das wo doch alles mit einer romatischen Traumhochzeit im TV begann. Zur Zeit kommt man kaum vorbei an der Medien-Familie. Es hagelt neue Alben. Sowohl von Superstar Sarah Connor, die mit ihrem neuen Lonplayer „Sexy As Hell“ ab dem 22.August an den Start geht, als auch von Ehemann Marc Terenzi, der seine neue Platte „Black Roses“ selbstredend zeitgleich auf den deutschen Markt bringt.

Und nun reiht sich auch noch Sarah Connors kleine Schwester, die erst 16 jährige Sophia-Luisa Lewe alias Lulu Lewe, mit ihrem sängerischen Talent und dem Song „Crush on you“ in die Liste der Veröffentlichungen ein. Denn Lulus Debütsingle wird, wie sollte es anders sein, ebenfalls ab dem 22. August diesen Jahres die Plattenläden bereichern.

Lulu hat unglaubliches Potential, ist unglaublich sexy und besitzt nebenbei eine tolle Ausstrahlung, keine Frage. Singen kann sie auch, das scheint in der Familie zu liegen. Doch die erste Single läßt hier und da dann doch eher zu wünschen übrig. Im Radio und TV ist der Song nämlich längst zu hören. Trotzdem ein gelungener Einstand, denn schließlich ist die junge Dame erst 16 Jahre alt und steht NOCH im Schatten ihrer großen Schwester Sarah von der sie gecoacht und gedrillt wird.

Doch um beim eigentlichen Thema zu bleiben, schalten wir zurück in die Traumvilla der TV-Familie, die bereitwillig jeden Donnerstag ihren Alltag in der Pro Sieben Doku-Soap „Sarah & Marc Crazy In Love“ zur Schau stellt. Sozusagen zurück ins Epi-Zentrum der Ehekrise.

Dem Götter-Gatten haftet momentan das Gerücht um eine Affäre mit einer kolumbianischen Strpperin an. Das mißfällt der Pop-Diva und Ehefrau Sarah natürlich, die ihm zu 30. Geburtstag den Trip nach Mallorca schenkte, der wiederum zur Bekanntschaft zwischen der hübschen Stripperin und dem Musiker führte.
Man hat sich das Problem also quasi selbst eingebrockt.

Doch darf man Sarahs Mutter Soraya glauben schenken, gibt es überhaupt kein Problem. Alles erstunken, erlogen und herbeigeredet. Die freizügige junge Dame aus Kolumbien, die meist nackt ihr Geld verdient, solle sich angeblich nur ins Rampenlicht drängen wollen. Und das eben über Schwiegersohn Marc.

Der hat für seinen Teil mit zärtlichen Umarmungen und Kuscheleien kräftig daran mitgeholfen. Und sich dabei auch noch fotografieren lassen. Als hätte er selbst die Belichtung der Rampe in die Hand genommen. Ob die beiden auch Sex hatten ist ungeklärt. Zum Glück!

Die Honeymoon-Phase des ehemals so verliebten Vorzeige-Pärchens ist damit offenbar beendet. Das bestätigen die beiden sogar in der Jugendzeitschrift „Bravo“. Das ging schnell! „Aber sei nun mal eben normal in einer Ehe……..!?“

Marc räumt wie jeder gute Ehemann seinen Scheiß einfach nicht weg. Beteiligt sich nicht am Haushalt und will am liebsten noch gestern zurück in die USA. Im Gegenzug läßt sich der harte Rocker regelmäßig von seiner Angetrauten geradebügeln und zusammenfalten.

Über dem großen Teich soll er angeblich schon mit einer neuen Prachtvilla in Boston liebäugeln. Insider behaupten sogar, Terenzi hätte unlängst ein neues Haus in den Staaten gekauft.

Ein weiterer Streitpunkt, der die Sängerin zum kochen bringen dürfte! Die lehnt einen Umzug mit den gemeinsamen Kindern Summer und Tyler (2 und 4) aus Wildeshausen nämlich kategorisch ab. Und wer die die TV-Show der beiden kennt, dürfte bemerkt haben, wer in dieser Beziehung die Hosen trägt.  Von einer echten Ehekrise wollen die beiden Stars dennoch nichts wissen.

Alles in allem bimmelt die Eieruhr der Gerüchteküche mal wieder pünktlich zum Platten-Release. Ein so geschickt geschnürtes Medienpaket legt die Vermutung nah, sämtliche Gerüchte könnten als riesiger PR-Gag von langer Hand geplant sein. Ein wenig Beobachtungsgabe genügt dem einfachen Zuschauer, um die Reality-Sopap “ Sarah & Marc Crazy In Love“ als getarnte Dauerwerbesendung in eigener Sache zu entlarven.

Das Konzept geht auf. Neben den in den Startlöchern stehenden Alben sind Sarah & Marc auch gerade mit neuen Singles in die Charts gestartet. Sarah Connor legt mit der ersten Auskoppelung „Under my skin“, aus dem bald erscheinenden Album „Sexy as hell“, einen lupenreinen Dance-Hit ab.
Marc startet hingegen weniger innovativ mit einer Cover-Version des Michael Jackson-Klassikers „Billie Jean“ in die Vorwärmphase für seine neue Platte.

So oder so. Familie Connor ist in aller Munde. Von der Mutter über den Ehemann bis hin zu kleinen Schwester sind sie alle im Gespräch. Und während die Leute darüber sprechen, verkauft sich eine CD nach der anderen ganz wie von selbst!

Musikvideo: „Sarah Connor – Under my skin“

1 Kommentar

Kommentar verfassen