Robert Francis – Die Single „Junebug“ und das Debütalbum „Before Nightfall“

Scroll this

Der junge und leicht spinnerte Singer- und Songwriter Robert Francis konnte in seinem Heimatland, den USA, schon mit seinem Indie-Debüt "One By One" für Aufregung sorgen. Nun setzt er mit seinem "Debütalbum", das nun endlich bei einem großen Label erscheint, auch zum großen, internationalen Sprung an. Auch in Deutschland ist Francis bereits angekommen und konnte mit der ersten Single "Junebug" einen Radiohit landen.

21 Jahre ist Francis jung und sein Debütalbum "Before Nightfall" könnte DAS Sprungbrett für eine globale Superstarkarriere sein. Alle Zutaten sind dabei, Francis präsentiert eine Melange aus Country, Folk, teilweise ein bisschen Roots-Rock oder auch mal leicht bluesig. Und trotzdem klingt Robert Francis dabei ganz nach sich selbst: eigenwillig, aber sehr selbstsicher, ein genialer Songwriter, der mit 21 Jahren Songs raushaut, als wenn er schon Jahre im Geschäft wäre…

Dank seiner heiseren Bariton-Stimme, dem melodischen Fingerpicking und den klaren Arrangements findet der geneigte Freund authentischer Kompositionsperlen auf "Before Nightfall" ein klangliches Zuhause, wie man es heutzutage selten hört. Möglichst direkt, warm und persönlich produziert von Produzenten-Legende D. Sardy (Oasis, Red Hot Chili Peppers, Marilyn Manson), wächst dieses Album mit jedem Durchgang. "Aufrichtigkeit macht einen guten Song aus", erklärt Francis dazu. "Ich glaube, es gibt keinen Grund zu schreiben, wenn Du nicht über etwas schreibst, das tief in deinem Inneren wichtig für Dich ist. Wenn ich etwas schreibe, muss es zu hundert Prozent aus dem Herzen kommen."


Das hört man. Und es dürfte auch die Basis für seinen zu erwartenden Erfolg darstellen. Denn hier erlebt man einen Musiker, der nicht nur weiß, was er tut, sondern in dem höchst eng besetzten Feld junger guter Folk- und Rockmusiker eine vollkommen eigene Nische gefunden hat. Singer- und Songwriter sind ja aktuell stark im Kommen und einige klingen ja doch schon recht ähnlich. Francis hingegen geht seinen ganz eigenen Weg, ohne Konventionen, aber mit viel Gefühl für große Songs.

Seine erste Single "Junebug" ist bereits am 11. Juni erschienen und wird hierzulande auch öfter im Radio gespielt. Unten findet ihr ein Video zum Song, sowie den kompletten Songtext / Lyrics.
Sein Debütalbum "Before Nightfall" steht seit dem 25. Juni in den Läden und hat aus dem Stand die Top 20 der deutschen Album-Charts erobert.

Robert Francis – Die neue Single "Junebug"

Songtext / Lyrics: Robert Francis – "Junebug"

Junebug, I remember everything. The blue carpeted floors, the
tall wooden doors, I held you in my arms. Junebug, I’d burn
down a picture of a house, say it was ours, when we didn’t
need it anymore. And that was when I loved you best. We were
kids then. We shouldn’t think about the rest.
uuh…
You’d put the moon in a basket on your bike front by the
coast. The way your face lit up in pale grief you were a ghost.
You liked to play with darkness, all the universe could give.
I was the home you once tried to escape, the dark in which
you lived. And soon they’d find you laying there on several
different homes. They’d find you laying on their porches, did
you need to use the phone? And lure you into their rooms,
that was the last I heard of June.
That was love I could not allow. You were beautiful then,
you’re just a coke jaw now.
uuh…
I remember everything. That was love I could not keep. You
were beautiful then. I’m still in too deep.
uuh…

Kommentar verfassen