Robbie Williams gibt am 23. Oktober ein Gratiskonzert in Berlin – das Album „Reality Killed The Video Star“ erscheint am 6. November

Scroll this

Am 23. Oktober 2009 – also morgen – wird der Weltstar Robbie Williams im Rahmen eines Mini-Konzerts in Berlin auftreten. Der Clou: der Eintritt wird frei sein! Das Konzert findet morgen vor der Max-Schmeling-Halle in Berlin/Prenzlauer Berg statt und wird um 16:00 Uhr beginnen.

Laut seiner Plattenfirma spielt Robbie Williams morgen insgesamt 5 Songs. Welche genau das sein werden, wurde nicht verraten. Die Sondergenehmigung für das Konzert erhielt Williams schon Mitte Oktober. Die brauchte er auch, denn er spielt morgen auf einem Truck! Es werden weit über 5000 Besucher erwartet.

Nach dem Ausstieg aus Take That im Jahr 1996 machte Robbie Williams Solo weltweit Karriere. Seither verkaufte er über 55 Millionen Platten. Nach der langen Funkstille trifft das neue Album „Reality Killed The Video Star“ und die aktuelle Single „Bodies“ voll und ganz ins Schwarze: „Bodies“ ist sofort auf Platz 1 der deutschen Single-Charts gelandet.

Am 20. Oktober 2009 hat Robbie Williams nach dreijährige Pause sein großes Comeback-Konzert in London gegeben. Dieses Konzert wurde im Internet, im Radio und in über 250 Kinos europaweit übertragen. Am 7. November 2009 zeigt das ZDF übrigens ab 0:00 Uhr eine 60-minütige Zusammenfassung des London-Konzerts.

Lange wird Robbie Williams Berlin nicht vermissen müssen, denn am 5. November werden dort die MTV Europe Music Awards verliehen und dies lockt den Weltstar natürlich wieder in unsere Hauptstadt.

Das Album „Reality Killed The Video Star“ wird am 6. November 2009 veröffentlicht.

YouTube-Video: Robbie Willams – Bodies


Songtext/Lyrics: Robbie Willams – Bodies

God gave me the sunshine,
Then showed me my lifeline
I was told it was all mine,
Then I got laid on a ley line
What a day, what a day,
And your Jesus really died for me
Then Jesus really tried for me

UK and entropy,
I feel like it’s fucking me,
Wanna feed off the energy,
Love living like a deity
What a day, one day,
And your Jesus really died for me
I guess Jesus really tried for me

Bodies in the Bodhi tree,
Bodies making chemistry
Bodies on my family,
Bodies in the way of me
Bodies in the cemetery,
And that’s the way it’s gonna be

All we’ve ever wanted
Is to look good naked
Hope that someone can take it
God save me rejection
From my reflection,
I want perfection

Praying for the rapture,
‘Cause it’s stranger getting stranger
And everything’s contagious
It’s the modern middle ages
All day every day
And if Jesus really died for me
Then Jesus really tried for me

Bodies in the Bodhi tree,
Bodies making chemistry
Bodies on my family,
Bodies in the way of me
Bodies in the cemetery,
And that’s the way it’s gonna be

All we’ve ever wanted
Is to look good naked
Hope that someone can take it
God save me rejection
From my reflection,
I want perfection

Bodies in the Bodhi tree,
Bodies making chemistry
Bodies on my family,
Bodies in the way of me
Bodies in the cemetery,
Bodies in the bodhi tree,
Bodies making chemistry
Bodies on my family,
Bodies in the way of me
Bodies in the cemetery,
And that’s the way it’s gonna be

All we’ve ever wanted
Is to look good naked
Hope that someone can take it
So God save me rejection
From my reflection,
I want perfection

Jesus didn’t die for you, what do you want?
(I want perfection)
Jesus didn’t die for you, what are you on?
Oh Lord
(Jesus really died for you) Ohh
(Jesus really died for you)
(Jesus really died for you) Ohh

2 Kommentar

  1. An sich eine tolle Sache leider wird die EMI durch die späte Bekanntgabe des kostenlosen Konzerts darauf gebaut haben, dass nur regionale Fans zum Konzert kommen werden.

  2. naja wer robbie mag ich mag ihn jedenfalls
    nicht. leider finde ich dieses lied schön!:(
    aber denkt euch nichts es hat nichts mit robbie zu tun gell?!
    lass euch mal schöne grüße da!
    .nmoe.hessmadl.wenv.x3.

Kommentar verfassen