Piano Rock im Twilight: Jack's Mannequin neues Album "The Glass Passenger"

Scroll this

Auch an „Heiligabend“ gibt es noch einen kleinen Geheimtipp für euch. Heute geht es um die Band Jack’s Mannequin. Ein Nebenprojekt des Something Corporate Sängers Andrew McMahon.
Beide Bands sind in den USA schon sehr erfolgreich, hierzulande aber noch eher unbekannt. Zumindest im Falle von Jack’s Mannequin dürfte sich das bald ändern…

Mit Something Corporate war McMahon schon monatelang druch die USA getourt, zwei Alben bei einem Major waren veröffentlicht. Zeit für eine kreative Pause der Band. McMahon schrieb trotzdem fleissig weiter Songs, die aber allesamt etwas vom Something Corporate Sound abwichen. Also beschloss er seine neuen Songs in Form eines Solo-Projekts an den Start zu bringen. Enstanden ist daraus Jack’s Mannequin. Die Handschrift von McMahon ist jedoch bei beiden Bands unverkennbar. Piano und Gesang haben einen hohen Wiedererkennungswert, wenn man das so sagen kann.
Schon das erste Album „Everything In Transit“ war ein absoluter Hammer. Vor allem die Songs „The Mixed Tape“

Und definitiv „Dark Blue“ !

Und jetzt kommt mit „The Glass Passenger“ ein ebenbürtiger Nachfolger an den Start. Der Song „The Resolution“ ist die erste Single. Das dazugehörige Video wurde geschrieben und produziert von der Autorin Stephenie Meyer. Bekannt vor allem durch ihr Buch „Twilight – Bis(s) im Morgengrauen“.
Aber nicht gerade diese Fakten sind es, die „The Glass Passenger“ stark machen. Wieder einmal sind es die starken Songs, die Andrew McMahon geschrieben hat. Getragen von seiner unverwechselbaren Stimme und seinem Pianospiel. Hier einmal das Video zur Single „The Resolution“, geschrieben und produziert von Stephenie Meyer.

Momentan gehört „The Glass Passenger“ zu meinen Weihnachts-Top-Alben. Wieder einmal so eine Platte, die man von Anfang bis Ende hört. Schon fast so, wie bei der ersten Platte der Counting Crows.
Vor allem herauszuheben ist noch der dritte Track auf der Platte: „Swim“

Und auch „Bloodshot“.

Um die Romane der Autorin Stephenie Meyer ist ein regelrechter Hype ausgebrochen, der mittlerweile auch Deutschland erreicht. Die Autorin wird von ihren Fans regelrecht verehrt. Daher ist es auch sehr wahrscheinlich, dass sich viele Leute für die weiteren Projekte von Meyer interessieren. Das Regiedebut der Autorin beim Jack’s Mannequin Videodreh könnte zum Glücksfall für die Band werden. Denn damit wird der Song bestenfalls sogar in Deutschland präsent.Völlig verdient, denn das Album „The Glass Passenger“ ist ein einfach cooles Stück Musik.
Erschienen ist das Album schon am 8. Oktober. Eigentlich eine Schande, dass ich erst so spät was davon mitbekommen habe. Aber füt gute Musik ist es ja eigentlich nie zu spät und zu Weihnachten passt die CD auch ganz gut.

Und weil es schön ist kommt ganz zum Abschluss noch einmal eines meiner Lieblingslieder von Something Coporate, hier als Live-Version: „I Woke Up In A Car“.

1 Kommentar

Kommentar verfassen