Offizielle deutsche Album-Charts vom 15. Juni 2012 (KW24)

Scroll this

Es ist und bleibt obligatorisch, der Freitag steht bei den DigiJunkies ganz im Zeichen der Charts. Nach den Single-Charts werfen wir nun einen Blick auf das Album-Ranking: Welcher Longplayer konnte sich in dieser Woche durchsetzen? In den Album-Charts weht der Wind stärker, hier gibt es jede Woche Veränderungen. So auch in der KW24.

Angeführt wird das Ranking weiterhin von den Toten Hosen mit „Ballast der Republik“ und dahinter kommt Daniele Negroni mit seinem Album „Crazy“ ins Ziel. Bis hierhin also noch alles beim Alten. Dahinter holen sich Unheilig mit „Lichter der Stadt“ den dritten Platz zurück und auch für die Ärzte gibt es noch einmal einen Schub, ihr Album „auch“ kehrt zurück auf die Vier.
Auf Platz 5 statten die Trash-Metaller von Kreator erstmals den Top 10 einen Besuch ab. Ihr neues Album „Phantom Antichrist“ ist Album Nummer 13 und somit das erfolgreichste der Bandgeschichte.

Luca Hänni ist auf dem Weg nach unten und muss sich nun sogar seinem ehemaligen Konkurrenten geschlagen geben, sein Album „My Name Is Luca“ ist auf der Sechs zu finden. Auch für die Wise Guys geht es abwärts, das Album „Zwei Welten“ fällt vom dritten auf den siebten Platz.
Die dänische Sängerin Medina legt ihr zweites Album nach. Die Dance-Interpretin veröffentlichte „Welcome To Medina“ und landet damit auf Rang 8 der deutschen Album-Charts. Dahinter erobern Gotthard den neunten Platz. Nachdem ihr Sänger Steve Lee bei einem Verkehrsunfall im Jahre 2010 ums Leben kam, fand man einen guten Ersatz und präsentiert rund anderthalb Jahre nach seinem Tod ein neues Album mit dem Titel „Firebirth“. Nun steht Nic Maeder am Mikrofon.
Der zehnte Platz geht an den deutschen Rapper Summer Cem, der sein neues Album „Sucuk & Champagner“ veröffentlicht und sich dafür die Unterstützung von Kollegen, wie Farid Bang, Eko Fresh oder Mo Trip sichert.

Kommentar verfassen