Mein Lachtipp für euch: Die neue Ulmen-DVD „Best Of Ulmen.tv“

Eine Empfehlung meinerseits. Zwar etwas abseits der Musik, aber gut für die Lachmuskeln und das seelische Befinden: Christian Ulmen als sein Egos Alexander von Eich, Maurice Horstmann, Uwe Wöllner und Knut Hansen!

Scroll this

Ja ihr habt Recht, eigentlich geht es auf dieser Seite vornehmlich um die Musik. Und zusätzlich habt ihr Recht, wenn folgender Artikel ein wenig wie Werbung für die DVD klingt, ABER ich schreibe ihn aus völlig freien Stücken und bekomme auch keine Provision dafür. Mir liegt es nur am Herzen dieses wunderbare Comedy-Format an den Mann und die Frau zu bringen.
Warum? Ganz einfach, weil die von Ulmen gemachte Sendung damals so schnell aus dem Programm geflogen ist, wie sie damals reinkam…schwupps weg war sie. Sehr zum Ärger vieler Fans…(mich eingeschlossen)

Daraus kann man aber wunderbar einen Qualitätsleitfaden für das deutsche Fernsehen ziehen: Umso eher die Sendungen abgesetzt werden, desto besser sind sie. Umso länger ein Format läuft, desto schlechter und langweiliger ist es (siehe aktuelle und sechste Staffel von Deutschland sucht den Superstar) . Und diese These, dieser Leitfaden ist absolut gültig!
Anscheinend kommen unkonventionelle Formate bei den Fernsehmachern nicht an, zu groß wahrscheinlich die Angst eventuelle Werbetreibende zu verprellen.
Aber Christian Ulmen ließ sich nicht unterkriegen. Er verlegte sich kurzerhand auf das Internet und begann dort in Eigenregie seine Videos zu veröffentlichen. Mit einem gewaltigen Echo: Seine fiktiven Charaktere Alexander von Eich, Maurice Horstmann, Knut Hansen und auch Uwe Wöllner sind zu wahren Stars avanciert.
Alle Folgen der Serie sind vollkommen kostenlos zu sehen auf der Internetseite MySpass oder auf Ulmen.tv !!!

Ich war schon damals ein großer Fan der Serie "Mein neuer Freund" und war dementsprechend enttäuscht, dass die Serie abgesetzt wurde. Im Internet lässt Ulmen die Charaktere der Sendung neu aufleben und geht mit ihnen unter Menschen. Ich wurde ein weiteres Mal bei Stefan Raab daran erinnert. Dort stellte Ulmen seine neue DVD vor, die ich mir sofort gekauft habe.
Vielleicht ganz kurz umrissen für alle, die das Prinzip nicht kennen: Christian Ulmen schlüpft in eine seiner verschiedenen Rollen. Dem "Opfer" wird suggeriert, dass es sich um eine Dokumentation handelt, die gedreht wird. Ulmen bringt seine Opfer nun in verschiedene mehr oder weniger peinliche Situationen. Eines meiner Highlights : Der vermeintlich kiffende Reggae-Anhänger Maurice Horstmann ("Maurice zwo drei, zeigt euch wie zwo drei…") ist im Hanf-Museum . Gleichzeitig sind aber auch seine bezahlten Schauspieler vor Ort. Sie führen angeblich ein Interview mit dem Chef des Museums , zumindest geht der davon aus. Maurice stört dann in einer Tour das Interview. Das ist so genial, vor allem wie der Museumschef reagiert und wie lange der relativ locker bleibt. Andere wären schon längst aus der Haut gefahren ("Ey sag mal hast du ADS oder was?" "Nee aber THC").
Oder Ulmen als Alexander von Eich , zusammen mit einer gecasteten 4-köpfigen Schauspielerfamilie , die sich als arbeitslos ausgeben muss. Angeblich dreht man die Dokumentation "Von Eich hilft" . Zusammen mit von Eich besucht die Familie einen Kletterpark und wird dort von ihrem Mentor immerfort erniedrigt , während der Kletterlehrer hilflos zusieht . Sein Gesicht spricht Bände…
Aber man muss es selber sehen, in Worten lässt sich diese Sendung kaum wiedergeben.
Grandios auch von Eich bei der Animal Peace Aktivistin Ruthenberg , der er von der "Wollust" erzählt, die andere Menschen verspüren, wenn sich sie Frettchen ins Gedärm laufen lassen. Herrlich, ich habe selten so gelacht!

Cool finde ich, dass man das DVD-Set mit 3 DVD’s und insgesamt 600 Minuten Spielzeit für nur 19,90 € bekommt. Ich weiß, ist zwar an dieser Stelle wieder Werbung, aber die sei mir gegönnt. Es lohnt sich in jedem Fall…
Wer Ulmen und seine anderen Egos nicht kennt, der sollte sich jetzt weiter unten Maurice Zwo Drei im Hanfmuseum anschauen. Und wer danach nicht die DVD kauft, ist schon fast selber schuld ;-)) Viel Spaß damit.

Maurice Horstmann im Hanfmuseum – ulmen.tv

2 Kommentar

Kommentar verfassen