Loveparade 2010 in Duisburg steht fest

Scroll this

Die Loveparade 2010 soll in der Ruhrgebietsstadt Duisburg stattfinden. Ich selber wohne in der Nachbarstadt Moers. Quasi nur einen Katzensprung entfernt. Ich bin zwar nicht unbedingt ein „Raver“, allerdings sollte man sich als „Einheimischer“ ein solches Großereignis nicht entgehen lassen. Vor allem nicht, wenn es nur wenige Kilometer entfernt stattfinden soll.

Zwar gibt es derzeit noch Platz- und auch Sicherheitsbedenken , aber Duisburg scheint sich sicher, mit dieser Herausforderung klarzukommen. Gerechnet werden muss mit über 1 Millionen Gästen aus ganz Deutschland und den umliegenden Ländern Europas . Bei der Loveparade 2008 in Dortmund waren gar 1,6 Millionen Fans angereist und verwandelten die Schnellstrasse B1 in eine riesengroße Open-Air-Diskothek. An welchem Ort Duisburg in einen Hexenkessel verwandelt wird, ist bisher noch unklar, allerdings gibt es in der Stadt mehrere große Freiflächen , die genutzt werden könnten.
Zuletzt war um mögliche Austragungsorte immer wieder diskutiert worden, auch Duisburg wurde in Frage gestellt. Die Wirtschaftsfördergesellschaft Metropoleruhr schiebt nun weiterem Gerede einen Riegel vor. Sie teilt mit, dass „die Spekulationen der letzten Tage über mögliche Austragungsorte jeder Grundlage entbehren“ . Auch die Loveparade 2011 soll wie geplant in Gelsenkirchen stattfinden.


02.02.14_50 EUR Gutschein

Grund für die vielen Spekulationen dürfte in jedem Fall der Ausfall der diesjährigen Loveparade 2009 sein. Diese sollte eigentlich in der Ruhrgebietsmetropole Bochum stattfinden, die Stadtväter schoben dem aber kürzlich einen Riegel vor. Man fürchtet in der Geburtsstadt von Herbert Grönemeyer , dass man dem Besucheransturm nicht gewachsen sein könnte.
In meinen Augen ein herber Verlust für das Ruhrgebiet und vor allem für die in Bochum ansässigen Händler. Die Loveparade ist ein Millionengeschäft und diese Millionen werden nun woanders ausgegeben, aber definitiv nicht mehr in Bochum . Eigentlich eine peinliche Vorstellung der Stadt.

UPDATE: Ich muss mich für meine Aussage zum Thema Bochum in aller Form entschuldigen. Anscheinend haben die Verantwortlichen dort das einzig richtige getan. Scheiss auf das Geld und die Händler, anscheinend war man sich hier der Verantwortung den Menschen gegenüber bewusst. Vielleicht hätte man in Duisburg auch genauer überlegen sollen, aber das ist späer immer einfach gesagt.

Es tut mir schrecklich leid…!!!

32 Kommentar

  1. Pingback: Webnews.de
  2. Also ich war auf der Loveparade in Dortmund und mir hat es bobenmäßig gefallen…..würde mich sehr freuen wenn jetzt 100% klar stehen würde ob sie nächstes Jahr läuft oder nicht sowas ist doch voll öde wenn das so läuft wie in diesem Jahr

  3. Tja, Leute wie du sind das Problem der Love Parade bzw. der Grund dafür, das daraus das geworden ist, was sie jetzt ist. Leute die nichts mit der Musik am Hut haben und als „Einheimische“ oder was auch immer „auch mal dabei sein“ wollen.

    Leider ist die Love Parade zu einen Umzug saufender Feierproleten verkommen, die verzweifelt mal auf „Raver für einen Tag“ machen wollen.

    Also wenn ihr nichts mit der tun habt, bleibt doch einfach zu Hause. Andere haben dann auch mehr Platz.

  4. Man man man,,, da spricht ein gott.. naja freies land wa..
    In B stadt waren au alle nur besoffen und soooo…Also mach den jungen nich an außerdem….Lieber „Einheimische“ also so elektrocowboys mit weste und karottenjeans .

    Just my Two Cent´s

  5. Finde ich mega Klasse 1. weil sicher gute Party und 2. (viel wichitger) ist ja auch super für duisburg vom Wirtschaftlichen Aspekt!! 😉

  6. Ich gehöre eher zur alten Schule,war ab 1995 auf fast jeder Loveparade in Berlin.War dann ganz gespannt,als der Ruhpott gerufen hat.In Essen war es noch geil,Dortmund allderdings war ein echtes Disaster(die Stadt war wohl ziemlich überfordert,aber für mich am schlimmsten war die Bahn,sowas von inkompetent u absolut total überfordert)Fand es zwar auch Schade,dass letztes Jahr die Stadt Bochum abgesagt hat aber immernoch besser,als die Situation in Dortmund.Ich hoffe u drücke die Daumen,dass man aus den alten Fehlern gelernt hat u wir dieses Jahr geil in Duisburg feiern können…Jens

  7. Ich freue mich sehr, dass die Loveparade in diesem Jahr wieder statt finden wird. Da ist dann wieder Party und gute Stimmung garantiert.

    Wir organisieren dieses Jahr wieder eine Tour zur Loveparade mit einem Parybus. Wer nicht selber mit dem Auto oder Bahn hin will, ist bei uns herzlich willkommen. Alle Preise, Haltestellen und Abfahrtzeiten findet Ihr unter http://www.Party-Kreuzer.de.

  8. Ist vllt ne dumme Frage aber kostet die Loveparade eigtl Eintritt ?

    wenn ja wo bekomme ich Karten her ? Danke…

  9. es ist kurz nach 9 abends und ich bn tief erschüttert, entsetzt und wütend über die Ereignisse auf der loveparade, dass …dies so überhaupt geschehen konnte, zugelassen wurde…..und hoffe sehr, dass wirklich die Leute zur Verantwortug gezogen werden, die da ihre Unterschriften in Punkto Sicherheit und Krisenmanagement abgeleistet haben.
    …für die jungen Leute heute, die da gestorben sind, die noch mit und für ihr Leben
    kämpfen und jene, für die unsere arme Stadt nun zum horror- trip geworden ist.
    …was steckt dahinter: Korruption, Geiz, Gier, Geschäft, vertuschtes…..und noch mehr ..WO IST FRAU KRAFT????

  10. Das wäre niemals passiert, wenn die Loveparade ihren „Demonstrations“-Status nicht verloren hätte und auch nicht, wenn sie in BERLIN stattgefunden hätte! Da ist genug Platz und der Staat wäre nach Versammlungsgesetz für die Sicherheit verantwortlich, hätte dementsprechend alles für die Gewährleistung der Sicherheit getan, es hätte also keine Geldnot gegeben! Viele Grüße an die VERANTWORTLICHEN für diese Entwicklung…
    Ich bin zutiefst erschüttert, dass so etwas passieren musste und die wirklich immer 100% friedlich gewesene LOVEPARADE auf diese Weise ein Ende findet… das war so eine tolle Veranstaltung voller Liebe, Friedlichkeit und Spaß an der Musik. Ich bin in Gedanken bei den Opfern, ihrer Angehörigen und Verletzten.

  11. Ich bin zutiefst erschüttert was da heute auf der Love Parade geschehen ist! So viele Leben und so viel Leid weil eine Stadt nicht denken kann…
    Letzte Woche bei der Sperrung der A40 hätten sie schon merken müssen das sie dem Ansturm nicht gewappnet sind, keine Busse, Fehlende Infos…Chaos pur!
    Und nun kurze Zeit später so ein Fataler Fehler: Wie kann man den Haupteingang zu machen und die Menschen durch dieses Nadelöhr treiben,….da bekommt man ja schon Panik wenn man alleine durchläuft!
    Duisburg,….Ich habe Dich geliebt,..
    Aber Du bist zu weit gegangen!
    In Gedanken an die Opfer, Verletzten und die Angehörigen…

  12. Aus dem Artikel oben:
    „Man fürchtet in der Geburtsstadt von Herbert Grönemeyer , dass man dem Besucheransturm nicht gewachsen sein könnte.
    In meinen Augen ein herber Verlust für das Ruhrgebiet und vor allem für die in Bochum ansässigen Händler. Die Loveparade ist ein Millionengeschäft und diese Millionen werden nun woanders ausgegeben, aber definitiv nicht mehr in Bochum . Eigentlich eine peinliche Vorstellung der Stadt.“

    Was ist nun peinlicher? Wie Bochum konsequent sein, oder wie Duisburg und der Autor Whykiki auf Gedeih und Verderb die Veranstaltung durchzuführen?

  13. @Helge Broch:

    Ja, ich habe mich wirklich auf die Parade gefreut…aber dieser Artikel stammt nun aus dem Jahre 2009, geschrieben vor fast anderthalb Jahren.
    Damals wusste auch ich nicht, dass Duisburg nicht in der Lage sein würde dieses Ereignis abzuhalten.

    Aber ja, du hast recht, was ich oben geschrieben habe war schlichtweg falsch.
    Durchgeführt habe ich die Party aber trotzdem nicht, es tut mir schrecklich leid!!!!

  14. @ Whykiki:

    Dass so etwas passiert ist, hätte ich mir auch nicht denken können. Meine Erwartungen gingen für Bochum und Duisburg in Richtung: Es ist so voll, dass man nicht hinkommt.

    Ich verstand damals halt die Bochumer Entscheidung gut, genau in diesem Licht.
    Peinlich für Bochum war der Zeitpunkt: So spät, dass keine Alternative mehr möglich war. Aber genau das zeigte dass es ernste Überlegungen waren. So viel Häme nimmt man nicht ohne Grund auf sich.

    Leid tun muss DIR sicher nichts was heute passiert ist, das wollte ich mit meiner Kritik auch nicht sagen.
    Nur darum, dass man „seriöse“ Absagen Sicherheitsbedenken ernst nehmen sollte, und sie nicht wirklich peinlich sind, auch wenn es komischerweise immer so scheint.
    Und das siehst Du ja auch so, fehlte aber bisher

  15. Es war einfach nur schrecklich Menschen neben sich sterben zu sehen, ohne ihnen helfen zu können.An der ersten schleuse warfen aggressive Leute mit den Absperrungszäunen schubsten Leute gegen Starßenschilder und trampelten auf Leute herum, nur um hineinzukommen!Meine Freunde und ich haben die Polizei gefragt ob es überhaupt noch möglich ist zum Gelände zukommen, sie antworteten das wir auf jedenfall alle noch reinpassen würden.Alles eine Lüge.Im Tunnel kaum noch Luft bekommen, hab wir uns umgedreht und uns einen sicheren Platz am Rand der Straße gesucht.Zum Glück .eine viertel STunde später geschah alles.Danke Gott dass wir noch Leben.Wir hatten richtig Glück.- Es ist ersteinmal ein Fehler vom Veranstalter.Wie kann man 1,4 millionen Menschen auf ein Gelände lassen wo gerade mal 250000 drauf passen.und dann die Polizei, sie hat immer mehr ins Unglück hineingelassen obwohl sie wussten es geht nichts mehr.

  16. ich bin zu tiefst bestürzt was da gestern passiert ist..monate vorher habe ich schon zu freunden gesagt das es niemals gut gehen kann was die stadt duisburg da vor hat…mit aller gewalt die parade durchzuführen…
    meine freundin wohnt in duisburg auf der ruhrorterstrasse und da war schon die hölle pur…vom balkon aus konnten wir beobachten das sämtliche rettungskräfte kaum noch chancen hatten zur unglücksstelle zu kommen dank der lieben DVG die hier meinte wochen vorher eine 4 spurige strasse zu einer 2 spurigen zu machen um die strassenbahnhaltestellen umzubaun also megabaustelle…von morgens an war hier nur noch ein sehr sehr langsames stop and go ohne ausweichmöglichkeiten um den rettungskräften freien weg zu gewähren…
    1,4 millionen menschen wurden mit absicht durch den schmalen beschissenen tunnel geführt und auf der anderen seite des geländes ist ein riesen zugang der allerdings nur für vipgäste war…was ist das nur für eine organisation gewesen….das unglück war doch schon vorprogramiert….da musste einfach was passieren….
    jetzt reden sich alle verantwortlichen raus und wollen keine aussage tätigen…heut mittag auf N24 waren alle nur am rumeiern….ich kann euch sagen warum…den geht jetzt der arsch auf grundeis und wissen das sie jetzt schon mit einem bein im knast sind….
    man kann da nur sagen…scheiss duisburg…warum musste das passieren….

  17. Geld ist alles! Man gibt in den Planungen einfach 0,25 Mio. Besucher an,
    dann braucht man auch nur für diese Menge Müllbehältnisse, Ordner, Toiletten, Sicheheit ect. bereitstellen. Eine enorme Kosteneinsparung für den Veranstalter. Dann .., wie unerwartet nach dem Ausfall in Bochum, kamen viel mehr (wie immer). Aber nicht mehr alle kamen dieses mal zurück.
    Die Veranstalter hätten das unter Berücksichtigung aller Szenarien im Vorfeld erkennen müssen, und trägt hier aufgrund seiner Erfahrung in den Vorjahren die Verantwortung. Also ist Vorsatz erkennbar.
    Wenn überhaupt, braucht man für so eine Veranstaltung einen Flugplatz, wo gibt´s den schon?

  18. ich war da, habe mich dann aber umenschieden (zum glück) leute mit den ich vorher noch zusammen anstand, konnte ich nachher im net im chaos sehen die veranstalter und die stadt haben auf ganzer linie versagt. ich bitte aber nicht alle polizeibeamten über einen kamm zu schären, ich habe einige hilfsbereite und nette beamte gesprochen die mit der situation auch nicht einverstanden waren diese sagten es ist besser auf die party zu verzichten. viele beamte hätten auch gerne verzichtet da dienst zutun. aber das ist wohl immer so andere bestimmen und die polizei muß es ausbaden.
    ich wünsche allen die angehörige verloren haben oder verletzt wurden viel kraft und stärke

  19. Wir müssen was gegen die Heuchler tuen!!!!
    Die können nicht ungestraft davon kommen!!!!

    http://www.loveparaderavercount.de/?COUNT=1

    also schaut rein wenn ihr gerechtigkeit wollt und schickt es an alle Leute,
    die auf der tragischen „Loveparade“ waren!!!!
    Denn wenn wir was tuen können, dann das!!!!

    Mein herzlichstes Beileid an all diejenigen, die einen geliebten Menschen verloren haben <3

  20. Wie die ganze Sache von den Ausreden und Abwiegelungen diplomatisiert wird, das ist schon ekelhaft. Keiner der gewählten kommunalen „Persönlichkeiten“ zeigt Rückgrat, welche schmutzige Tragödie wird hier gespielt. Und dabei steht fest, dass Duisbrug nicht geeignet ist für solche Veranstaltungen, denn in allen Städten waren mehr Menschen vor Ort als hier angeblich genehmigt worden sind.
    In erster Linie ist die öffentliche Hand mit ihren Personen verantwortlich. Hier wollte eine kleine Stadt die große Eventdiva spielen. Welche Tragödie auf wessen Kosten, einer Masse, die nie zu steuern war und ist.

    Jetzt ist alles vorbei, und einige haben den Preis bezahlt mit ihrem Leben und ihrer Gesundheit.

    Es ist ein Trugschluß, dass die Loveparade jemals, in welcher Stadt auch immer, ein Woodstock war. Vielleicht sagt das Schicksal uns, „Ihr habt alles nicht in der Hand mit Euren Organisationen und Logistics.

  21. Ich war mit meiner Frau da ,waren in der Mitte vom Tunnel hatte dann keine Lust mehr zu warten und sind dann den ersten Weg nach oben gegangen .Zum Glück denn nach einer halben Stunde kam die Panik .Mein Beileid an alle betroffenen.

  22. Heftig. Erschütternd. Traurig. Die DJanes und DJs aus München trauern um all die verstorbenen Partypeople auf der Loveparade 2010 in Duisburg. Die wollten doch nur friedlich feiern… 🙁

  23. ich möchte ebenfalls mein herzlichstes beileid an die familien der 20 toten aussprechen! habe die bilder im fernseher gesehen und bin schockiert von einem so schrecklichen ereignis, das niemals hätte passieren müssen!
    es ist erschreckend zu sehen wie mensch in solchen situationen reagieren, wie tiere…aber würde man sich selbst in solch einer krassen situation anders verhalten???ich weiß es nich…hier auch einen großen dank und einen riesen respekt an die menschen die in diesem tunnel die ruhe bewahrt und anderen menschen geholfen haben!!!

  24. Es haben viele ihr Schärflein dazu beigetragen und die (vielleicht) Unschuldigsten müssen/mußten darunter leiden. Einmal Stadt Duisburg wegen Platz, zweitens Veranstalter, drittens hätte das Gelände bei Zeiten abgeriegelt werden müssen, so dass es zu keinem Stau kommt und viertens einige angetrunkene, drängelnde Jugendliche,die mit Ellenbogen so schnell wie möglich ihr Ziel erreichen wollten.
    Ihr Egoisten und Profitgeier seid schuld.
    Mein Beileid den Angehörigen aller Toten( und Verletzten ).

  25. Da sieht man mal bereits im Februar 2009 waren die Sicherheitsprobleme bekannt!!!! Hätte man mal darauf gehört!!

    R.I.P und mein Beileid an alle Betroffenen

  26. Respekt vor allen ,die egal wie ,in diesen schrecklichen Momenten am 24.07. geholfen haben!
    R.I.P. den Verunglückten!
    Gute Besserung den Verletzten,sowie viel Kraft alles zu verarbeiten!
    Beileid an alle Verwandten und Freunde der Verstorbenen!

    Und die gerechte Strafe für alle Verantwortlichen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Hoffentlich bald.

  27. Wegen solchen geld gierigen halbaffen mussten menschen sterben darunter mein bruder 17jahre diese dreckigen hunde wussten wie es ausgehen kann und was tat man nichts geprahlt wurde love in duisburg! jeden einzelnen der dafür verantwortlich möchte ich persönlich in seine verdorbene visace schauen und ihn anspucken! es tut noch heute weh und mir sind noch die bilder von dem morgen wo er fuhr im kopf schlimm ihr mörder solltet diese bilder jede nacht in euren träumen haben!!

    Ich möchte meinen beleid allen mit betroffenen ausdrücken!

    Der Tod ist wie ein Horizont,
    dieser ist nichts anderes als die Grenze unserer Wahrnehmung.
    Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere,
    ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.

  28. Es wwar leider so aber ein möchte ich sagen ich lebe in Duisburg und wir duisurger sind keine Versager es hat in jeder stadt geklappt mann hääte es in duisburg die A40 Speeren sollen wie es schon mal war für ne verastaltung dort hätten sie genug platzt ehapt

Kommentar verfassen