Konzertbericht: My Chemical Romance bei der „Coke Sound Up“-Show in Stuttgart

Scroll this

Vor einigen Wochen gab es an dieser Stelle VIP-Tickets für ein Konzert von my Chemical Romance in Stuttgart zu gewinnen. Leider gibt es bei Gewinnspielen immer mehr Verlierer als Gewinner, aber umso erfeulicher war es, dass wir anscheinend mit Claudia und Ulli genau die "Richtigen" gefunden haben. Sie haben sich tierisch über die Tickets gefreut und waren zudem so nett uns auch einen kurzen Konzert- und Erfahrungsbericht zukommen zu lassen. Viel Spaß nun mit dem Bericht von Claudia und Ulli.

Wir hatten eine entspannte Anreise, kein Wunder, aufgrund des VIP-Tickets mussten wir uns nicht großartig beeilen, unsere Plätze im vorderen Bereich waren ja sicher.

Das Konzert fand am Stuttgarter Killesberg statt, das ganze muss man sich so vorstellen, dass das ganze Gelände im Prinzip ein rießiger, grüner Park ist…in dem Park ist dann ein größeres Areal, in dem sich die Bühne befindet.

Unter Tage war das noch ganz spaßig, aber, wenn man abends nach dem Konzert zurück zum Hotel wollte, dann ist es aufgrund der Dunkelheit schon gefährlich…denn aus den Büschen könnten Irre springen, etc. *G*

Wir kamen an, es waren kleine Zelte aufgebaut, an denen die normalen Ticket-Gewinner und die VIP Ticket-Gewinner versorgt wurden.

Bis zu diesem Punkt fand ich die Organisation noch ganz okay, diese Meinung sollte sich aber später noch ändern.

Natürlich waren wir total aufgeregt und haben uns sehr auf das Konzert gefreut. Der abgesteckte Bereich war angenehm gefüllt, soll heißen, wir hatten genug Platz um zu dancen und zu springen. Die Securities haben aber dann später, noch andere Leute in den Bereich gelassen, weil die Menge dann wohl doch zu mickrig schien.

Die Vorband, nunja, muss man mögen, mein Geschmack war nicht wirklich getroffen, war mir ein bisschen zu weichgespült. Aber es gab genug Konzertbesucher, die extra wegen One Night Only gekommen waren.

Der Moderator, Jan Köppen, fing dann schon an anzuheizen und zu teasen…natürlich war das Gebrüll, wenn der Name "My Chemical Romance" fiel enorm groß. Es war so toll, die Jungs dann bei der MyInterview Aktion auf dem rießen Screen zu sehen.

Bevor das Konzert anfing, wurden dann "NA"-Schilder an die Fans verteilt, die wir dann brav beim Einstiegssong NA NA NA in die Höhe fielten.

Die Stimmung war großartig und Claudi und ich kamen aus dem Juchzen, Freuen, Tanzen, Springen, Waven und Brüllen gar nicht mehr raus. Es war ein Heidenspaß! und eine absolut großartige Erfahrung. So nahe und so gestochen scharf haben wir die Jungs noch nie gesehen.

Schade war, dass die Jungs nur eine gute Stunde gespielt haben…aber da bin ich der Meinung: Eim gschenkten Gaul schaut ma net ins Maul (hihi, ich bin aus Bayern)!

Wir wollten dann den Red Room entern, denn immerhin beinhaltete unser Gewinn den Zugang zu selbigem – ABER, der Security wollte uns einfach nicht durchlassen. Er war der Meinung, dass das rote Band, dass wir am Eingang bekommen haben, nicht ausreichen würde. Wir bräuchten einen scheckkartengroßen Pass. Es war komplett ärgerlich, und es spricht einfach für falsche Instruktionen die weitergegeben wurden bzw. schlechte Organisation.

Glücklicherweise hat meine Freundin Claudia noch eine andere Mitarbeiterin angesprochen, die sich dann um unser Problem gekümmert hat.

Dummerweise, haben wir die Band im Red Room aber nicht getroffen, niemand der VIP Ticket-Gewinner hat die Jungs/Band getroffen, da die sich dort nie zeigten, zumindest nicht zu dem Zeitpunkt, ab dem wir Zugang hatten.

Eigentlich sollte man meinen, dass wir einen gewissen Vorteil den anderen Fans gegenüber hätten, dem war nicht so, im Gegenteil. Hätten wir am Bus gewartet, so wie die anderen, dann hätten wir die Band auch getroffen und hätten die Chance auf ein Autogramm von Frankie gehabt.

Abschließend können wir beide sagen, dass das Konzert ne spaßige Angelegenheit, einfach, weil die Band großartig ist!

Grüße

Claudi und Ulli

Kommentar verfassen