Kinect bald auch in kleinen Räumen möglich: Nyko Zoom

Scroll this

Kinect hat das Gaming mit der Konsole revolutioniert. Einen kleinen Haken hat die Sache jedoch: Um die Bewegungssteuerung richtig nutzen zu können benötigt man schon ein Wohn- oder Spielzimmer mit genügend Platz. Sonst wird aus dem lustigen Spiel nämlich nichts. Wer Kinect schon einmal gespielt bzw. getestet hat, der wird diese Problemtik kennen.

Nun aber soll es bald Abhilfe geben und somit soll Kinect auch Einzug finden in kleine Kinderzimmer oder Wohnzimmer mit nicht so ausladenden Maßen. Laut Herstellerangaben kann der Platzbedarf um bis 40% reduziert werden. Das ist vor allem bei der Tiefe sehr hilfreich. Hier sind meist 1,80 Meter gefordert und diese lassen sich auf knapp 1 Meter reduzieren. So kann man Kinect dann auch in kleinen Räumen nutzen.

Der Clou an der Sache: Zwar müsst ihr auch hier ein externes Gerät anschliessen bzw. aufstecken, aber es verbraucht keinen Strom und muss nicht zusätzlich verkabelt werden. Denn das "Nyko Zoom" steckt man einfach auf seinen Kinect Sensor auf und alles ist erledigt. Im weitesten Sinne handelt es sich dabei um eine Lupe, die genau auf die Kinect Bedürfnisse angepasst wurde und so diese Platzeinsparung ermöglicht.

Um euch das Ganze noch einmal etwas deutlicher vorzustellen haben wir an dieser Stelle ein kleines Video der Herstellerfirma für euch parat. Dort könnt ihr euch anschauen, wie man Nyko Zoom einsetzt und was es euch bringt. Wann das Gerät erscheinen soll ließ der Entwickler noch offen, allerdings wurde bereits bekannt, dass der Preis bei 29 Dollar liegen soll.

2 Kommentar

  1. Also das wär ja mal ideal, da ich auch nicht wirklich viel Platz habe und es mit 2 Spielern wirklich zu eng ist. Der 2te Spieler steht die meiste Zeit nur dumm da, weil die Kamera ihn nicht identifizieren kann bzw. nur für kurze Zeit. Ich persönlich freu mich auf diesen Aufsatz und werde ihn auch direkt kaufen!!! 🙂

Kommentar verfassen