Jack Johnson – nach einjähriger Verschnaufpause kommt 2010 ein neues Album!

Scroll this

Alles, was der Hawaiianer Jack Johnson anpackt, wird zu Gold. Seine bisherigen vier Studioalben waren allesamt ein riesen Erfolg. Dieses Jahr hat er sich eine Auszeit gegönnt, um in Ruhe zu surfen und an seinem neuen Album zu arbeiten. Dieses soll übrigens im Frühjahr 2010 erscheinen.

Jack Johnson lernte bereits als Vierjähriger, zu surfen. Als er dann aufgrund einer Verletzung eine längere Zwangspause einlegen musste, übte er Gitarre und beschloss schließlich, seine Profikarriere als Surfer zu beenden und sich der Musik zu widmen. Zuerst schrieb er die Musik, um seine selbst produzierten Surfer-Filme zu unterlegen. Jack Johnsons Bekanntheit steigerte sich immer mehr, bis 2001 sein Debütalbum „Brushfire Fairytales“ erschien.

Musikalisch beeinflusst wurde Jack Johnson unter anderem von Jimi Hendrix, Beatles, Bob Dylan, Radiohead, Ben Harper, Bob Marley und Neil Young.

2002 eröffnete Jack Johnson sein eigenes Studio „The Mango Tree“ auf Hawaii und sein eigenes Plattenlabel Brushfire Records. Drei Jahre nach seinem erfolgreichen Debüt erschien mit „On and On“ das zweite Album des surfenden Sängers. „On and On“ bedeutete für Jack Johnson auch den Durchbruch in Europa.

Jack Johnsons Album „Sleep Through the Static“ erschien Anfang 2008. Nach einer langen Welttournee 2008 veröffentlichte Jack Johnson dieses Jahr nur seine bekanntesten Hits auf der Live-Doppel-CD „En Concert“. Einen Teil der Einnahmen spendet der Singer-Songwriter einer wohltätigen Umweltorganisation auf Hawaii. So ist Johnson beispielsweise Aktivist der Umweltorganisation „One Percent For The Planet“ und lässt mindestens ein Prozent seines Verdienstes in ökologische Projekte fließen.

YouTube-Video: Jack Johnson – Flake

Songtext/Lyrics: Jack Johnson – Flake

I know she said it’s alright
But you can make it up next time
I know she knows it’s not right
There ain’t no use in lying
Maybe she thinks I know something
Maybe maybe she thinks its fine
Maybe she knows something I don’t
I’m so, I’m so tired, I’m so tired of trying

It seems to me that maybe,
It pretty much always means no
So don’t tell me you might just let it go
And often times we’re lazy
It seems to stand in my way
Cause no one no not no one
Likes to be let down

I know she loves the sunrise
No longer sees it with her sleeping eyes
And I know that when she said she’s gonna try
Well it might not work because of other ties and
I know she usually has some other ties
And I wouldn’t want to break ‚em, nah, I wouldn’t want to break ‚em
Maybe she’ll help me to untie this but
Until then well, I’m gonna have to lie too

It seems to me that maybe
It pretty much always means no
So don’t tell me you might just let it go
And often times we’re lazy
It seems to stand in my way
Cause no one no not no one
Likes to be let down
It seems to me that maybe
It pretty much always means no
So don’t tell me you might just let it go

The harder that you try baby, the further you’ll fall
Even with all the money in the whole wide world
Please please please don’t pass me
Please please please don’t pass me
Please please please don’t pass me by

Everything you know about me now baby you gonna have to change
You gonna have to call it by a brand new name
Please please please don’t drag me
Please please please don’t drag me
Please please please don’t drag me down

Just like a tree down by the water baby I shall not move
Even after all the silly things you do
Please please please don’t drag me
Please please please don’t drag me
Please please please don’t drag me down

Kommentar verfassen