Ich bin ein Star, holt mich hier raus 2012: Die zwölfte Folge des Dschungelcamps – In die Höhle gebüffelt

Langsam kehrt im Dschungel ein kleines bisschen die Langeweile ein. Nach Jazzy flog nun auch Radost glücklicherweise raus, so dass Störfaktoren weg sind, aber spannender wird es dadurch auch nicht. Das Interessanteste: Ailton furzte die Höhle, die er mit Micaela bewohnte, zu.

Scroll this

In der gestrigen, zwölften Folge des Dschungelcamps 2012 war es erstmals eher langweilig. Und zwar anscheinend so langweilig, dass uns die Redaktion des Ekel-Spektakels nur Bilder des vorigen Tages vorsetzen konnte und wollte. Diese Wiederholungen machten in Folge 12 einen Großteil der Sendezeit aus und so durfte man ein weiteres Mal mit in die Höhle, in der Ailton und Micaela nächtigten und natürlich durfte man auch Jazzy noch einmal sehen, diese Ich-fixierte-Möchtegern-Denglish-Speakerin 😉

Gehen wir aber einmal gepflegt in Richtung Highlight der gestrigen Sendung: Das war ganz klar eine olle Kamelle vom Vortag. RTL hatte uns ja seelisch darauf vorbereitet, dass etwas in der Höhle passiert sei. Ailton und Micaela waren immerhin ganz allein…
Und so freute man sich schon diebisch darauf, dass der liebe Ailton doch noch schwach geworden wäre, aber leider weit gefehlt. Der brasilianische Kugelblitz hatte nichts anderes im Sinn als seinen Kumpel, den Meister der Flatulenz, Martin Kesici zu beerben. Gerade war Ruhe eingekehrt in der Höhle, da ließ Ailton seinen Darmwinden freien Lauf und furzte erst einmal das gemeinsame Höhlenbettchen voll. Vorbei sämtliche knisternde Erotik…die aber glücklicherweise sowieso nicht aufkommen wollte.

Ailton hat ein weiteres Mal dafür gesorgt, dass die Lacher auf seiner Seite sind und obwohl er mit seinem Ailton-Sprech jede Menge neue Fans gewonnen hat, dafür, dass er neben dieser Frau mal so richtig einen abgesemmelt hat, fliegen ihm nun die Herzen der gesamten, männlichen Furznation zu 😉

Tja, und leider war das auch schon eines der Highlights in dieser Sendung, ansonsten blieb es weitestgehend ruhig und es passierte zu wenig, um darüber tatsächlich mal richtig abzulachen. Erwähnenswert war noch dass Vincent Raven, der mehr und mehr den Verstand zu verlieren scheint, das Camp mit einer Räuchermischung zum Drogenkonsum verführen wollte. Abgefackelt hat Raven allerdings nur olles, altes Unkraut, aber der Placebo-Effekt ist eben auch nicht von schlechten Eltern, oder?

So ließ sich für das Camp aber anscheinend der andauernde Regen besser ertragen. Angeblich stand das Camp kurz vor der Evakuierung, so Bach und Zietlow. Aber wenn man jetzt den Laden kurz mal dicht macht, was soll dann noch im Fernsehen gezeigt werden. Das ist ja schon jetzt leider ein großes Nichts…
Wollen wir hoffen, dass die Damen und Herren nun noch die letzten paar Tage durchhalten 😉

Kim und Radost traten zur Dschungelprüfung an. Die erste und letzte Prüfung für Radost, die man meiner Meinung nach hätte ruhig mal öfter rannehmen dürfen. Kim und sie mussten an einem „Dschungelimbiss“ allerlei Zeugs essen. Dabei verschmähte Radost fast alle Gerichte und aß nur die Kotzfrucht und ein paar mickrige Mäuseschwänze. Kim hingegen zeigte Biss und probierte alles, auch wenn sie die Madenfrikadelle und den Drink mit den Kakerlaken nicht schaffte. Der Wille war aber da und sie hat es wenigstens probiert.

Logische Konsequenz also, dass Radost folglicherweise auch die nächste war, die das Camp in der gestrigen Sendung verlassen musste.- Nun hat sie aber neuen Ärger am Hals, denn wie in der BILD-Zeitung berichtet wurde, hat anscheinend ein Ex-Freund ein Sex-Tape von und mit Radost Bokel veröffentlicht, dass man für mindestens einen Tag auf einer einschlägigen Sexseite kaufen konnte. Mittlerweile sei das Tape von der offiziellen Seite verschwunden, nun wird es aber auf anderen Pfaden seinen Weg ins Netz finden…

Vielleicht hätte sie doch besser im Dschungel bleiben sollen?

Als große Enttäuschung erwies sich Brigitte Nielsen, die sich in der Folge vom Montag darüber freute, dass Rocco für sie einsprang. Am Dienstag haute sie den jungen mann dann in die Pfanne und schlug sich auf die Seite von Jazzy und Radost, man habe doch im Trio so eine „strong connection“. Das war fies und hinterhältig und Rocco hat das nicht verdient, oder?

1 Kommentar

  1. Es tut der Stimmung im Camp anscheinend wirklich gut, das gewisse (sorry für den Ausdruck) „STAR´S“ rausgewählt wurden.
    Zum ersten Mal in dieser Staffel, wurde endlich einmal herzhaft gelacht, statt dem ständigen geheule und gejammere!
    AILTON und VINCENT wirken nun auch wieder ein wenig gefestigter. Da sieht man wieder welche positive Auswirkungen es hat, wenn gewisse, selbstdarstellende Zicken entsorgt werden.
    Die Creme de la creme der charakterschwachen Nobody`s, RAMONA, JAZZY und natürlich auch der ständig farblosen RADOST, zeigten im Camp ihr wahres Gesicht, und das war, harmlos ausgedrückt, schon ziemlich zickenhaft und niveaulos!
    „Falschheit“ auf höchstem Level! Und Brigitte, für mich ja auch eine Anwärterin auf´s Podest, sprang gleich in die selbe Spur, indem sie sich mit RADOST und JAZZY als eine der 3 Musketiere zu erkennen gab. ROCCO gegenüber einfach ein Schlag unter die Gürtellinie und nicht gerade „Fair Play“
    Positiv hervorzuheben war für mich gestern wieder einmal KIM. Wie abgebrüht und cool sie bei der Prüfung agierte, einfach „TOP“.
    RADOST`S Leistung war dagegen genauso blass, wie Sie, die gesamte Zeit zuvor. Zum Glück machte sie nicht mehr Prüfungen, den mit diesem Ehrgeiz, wären wahrscheinlich schon alle verhungert!
    Mein neues Ranking: # 1.ROCCO, # 2.KIM, # 3.AILTON, der für mich, Brigitte damit vom Podest stößt!
    Schöne Grüße

Kommentar verfassen