Guns N‘ Roses – Ein weiterer Song kursiert im Netz. Mittlerweile sogar in einer Tauschbörse.

Scroll this

Tja wenn das alles so weitergeht, dann kann Axl Rose demnächst sein Geld lieber verbrennen anstatt in eine neue Platte zu investieren. Der Guns N‘ Roses Frontmann arbeitet jetzt seit über einem Jahrzehnt (!) an einem neuen Album, steckt Millionen von Dollars rein und dann sowas…

Bereits im Juli tauchten diverse Tracks im Netz auf, die ein Ex-Plattenfirma-Mitarbeiter rausgeschmuggelt und hochgeladen hatte. Vornehmlich auf Video-Plattformen wie YouTube. Nun der nächste Super-Gau: Der neue Track „Shackler`s Revenge“, der u.a. auch im Videospiel „Rock Band 2“ vertreten sein wird (wir berichteten) ist nun im Internet einer P2P-Tauschbörse aufgetaucht. Und wird anscheinend da auch munter heruntergeladen.

Und mal ganz ehrlich, ich war früher ein Mega-Gunners-Fan, aber was Axl da fabriziert hat ist einfach schrott. Sorry! Die eigentlichen Guns N‘ Roses sind für mich Velvet Revolver, die klingen wenigstens noch so.
Ich war ja auch mal so frei und hab mir die Leaks von „Chinese Democrazy“ angehört. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Axl daran so viele Jahre gearbeitet haben will. Das hört sich an wie vorproduzierte Testversionen, aber nicht wie fertige Songs. Das kann so mach einer besser, wenn er sich mal drei Abende mit Propellerheads Reason hinsetzt und ein bisschen bastelt. Traurig eigentlich!

Sollten die Nutzer den Download aus der P2P-Börse nun als Art „Try Before You Buy“ ansehen, dann prophezeie ich dem neuen Gunners Album keine dollen Verkaufszahlen. Klar ist es Axl der da singt, keine Frage, aber die Musik dazu ist einfach Müll. Das sind nicht die Guns N‘ Roses, die noch in den Neunzigern die größten Stadien der Welt füllten.
Vielleicht schafft es Axl seine Songs noch geschickt in weiteren Multimedia-Produkte zu platzieren, aber ein Nachfolger von „Use Your Illusion“ oder „Spaghetti Incident“ ist das neue Album nicht. Verdient!

Und deswegen auch meine anfängliche Einschätzung, dass Axl die Kohle auch besser aus dem Fenster hätte werfen können. Ein Veröffentlichungsdatum ist immer noch nicht raus und ich glaub viele fragen auch einfach gar nicht mehr, weil „Chinese Democrazy“ zur Mega-Lachnummer wird. Sogar der Softdrink-Hersteller Dr Pepper machte sich einen Marketing-Gag aus der Geschichte und hatte die Lacher eindeutig auf seiner Seite:
Die Firma bot jedem eine Amerikaner eine Dose Cola, wenn das Guns N‘ Roses Album es tatsächlich schaffen sollte noch 2008 in die Läden zu kommen. Die Marketing-Strategen bei Dr Pepper scheinen sich auszukennen, denn im Moment sind die Dosen nicht in Gefahr. Eher ist es wahrscheinlich, dass bis zum Jahresende alle Songs in den einschlägigen Tauschbörsen zu finden sind.

Und dann kriegen endlich die netten Abmahnanwälte von Schutt & Waettke und der Herr Clemens Raasch wieder was zu tun. Axl Rose muss ja die Millionen wieder reinholen, die er in den Sand gesetzt hat…und die Herren Rechtsanwälte könnten ihr Geldsäckel auch mal wieder auffüllen.

Die Videos von YouTube sind mir hier zu riskant (falls die Raasch’s und andere dieser Abzocker hier mitlesen)…tja und bei Amazon weiß man, wie auch im Rest der Welt, immer noch nichts von dem Release von „Chinese Democrazy“.

2 Kommentar

  1. Es dürfte sogar den Herrn Rasch schwer fallen, etwas abzumahnen was quasi noch gar nicht existiert.;)

  2. Hahaha…ja eigentlich hast du Recht. Weil offztiell noch nicht erschienen.

    Aber finden die Typen nicht immer irgendwo eine Lücke, um uns die Kohle aus der Tasche zu holen??

Kommentar verfassen