Greed Corp. – Cooles Rundenbasiertes Strategiespiel im Mistbound-Universum

Scroll this

Das niederländische Entwicklerteam von „WGames“ hat meines Erachtens nach mit „Greed Corp.“ einen potenziellen Spiel-Hit im Gepäck. Eine Mischung aus Strategie- bzw. Umweltspiel erwartet den Spieler dann auf XBOX Live. Bisher hat mich ja vor allem Trials HD an den Bildschirm gefesselt, sonst kaufe ich eher wenig Arcade-Games, aber „Greed Corp:“ sieht nach Kaufkandidat aus.

Greed Corp. spielt im fiktiven Mistbound-Universum. Eine klassische Steampunk-Welt, die schon jetzt grafisch sehr ansprechend aussieht. Teilweise etwas comicmässig, manche Maschinen erinnern mich vom Style her ein bisschen an „Borderlands“.
In jedem Fall müsst ihr strategisch gut drauf sein, um in Greed Corp. bestehen zu können.
Insgesamt 4 Fraktionen teilen sich diese Welt und es ist Geschick gefragt. Denn es gilt nicht nur Rohstoffe abzubauen, sondern gleichzeitig auch darauf zu achten, dass man die Spielwelt dabei nicht zerstört. Nachhaltige Ressourcenförderung würde ich sagen 😉
Neben einem tollen Strategiespiel liefert WGames damit gleichzeitig ein Produkt zum Nachdenken…
Die Mistbound-Welt liegt in Schutt und Asche und es besteht zu jeder Sekunde die Möglichkeit, dass alles in sich zusammenfällt. Für den Spieler ein zweischneidiges Schwert: Zerstört er die Welt weiter, um möglichst schnell eine Armee auzubauen und seine 3 Konkurrenten zu bekämpfen oder geht man es langsam und gemächlich an, schützt die Welt dabei und kann somit sogar später noch auf Ressourcen zurückgreifen.
Jede Handlung sollte genau abgewägt werden.

Gleichzeitig sind aber auch die 3 anderen Fraktionen mit ihren Handlungen beteiligt, es gilt also nicht nur, Ressourcen abzubauen und auf die Welt zu achten, sondern sich ebenfalls gegen Attacken der Feinde zu wehren. Daher ist es u.U. gar nicht so einfach die Welt zu schützen und nachhaltig zu bewirtschaften. Oftmals macht euch der Feind einen Strich durch die Rechnung und ihr müsst zwecks Armeeaufbau, dann doch den Raubbau im Mistbound-Universum vorantreiben.
Als Einheiten sollen euch Flugschiffe, Panzer und auch Kampfläufer zur Verfügung stehen.

Das Spiel verfügt weiterhin für einen Multiplayer-Modus, der langen Spielspass verspricht. Für die Single-Player-Kampagne soll man etwas mehr als 10 Stunden benötigen. Danach kann man Gefechte gegen den Computer spielen oder auf 36 Multiplayer-Karten gegen seine Freunde antreten. Das scheint echt spannend zu werden. Erscheinen soll „Greed Corp.“ im April für XBOX und auch die Playstation 3. Übrigens wird das Spiel das erste in einer Reihe von Spielen aus dem Hause „WGames“, die dann alle im Mistbound-Universum spielen sollen.
Mal abwarten…

Trailer zu Greed Corp.

1 Kommentar

Kommentar verfassen