Graziella Schazad – Der Webstar aus "Deer Lucy" mit neuer Single

Scroll this

Graziella Schazad ist derzeit auf dem besten Wege zu einem neuen "Webstar" aufzusteigen, die Bild-Zeitung sagt gar, dass die junge Dame singe "wie ein Engel". Graziella Schazad ist Lucy aus der Web-TV-Serie "Deer Lucy", die seit kurzem auf dem Onlineportal von Deutschlands größter Boulevardzeitung BILD zu sehen ist.

In der Serie spielt Graziella Schazad die 20-jährige Lucy , die als "Landei" in die große Stadt kommt und dort anfängt bei einem Plattenlabel zu arbeiten. Dem Label geht es nicht sonderlich gut, ihr Boss bildet sich Krankheiten ein und ihre Kollegin Eva macht der jungen Lucy das Leben zur Hölle.
Im wirklichen Leben ist Lucy , gespielt von Newcomerin Graziella Schazad 25 Jahre alt. Sie ist die Tochter einer Polin und eines Afghanen und beweist seit dem 26. Januar , dass sie sowohl schauspielerisch, als auch musikalisch einiges zu bieten hat.

Neben ihrer Tätigkeit bei "Deer Lucy" hat Graziella nun auch ihre erste eigene Single mit dem Titel "Look At Me" aufgenommen. Die Melodie von "Look At Me" will, einmal gehört, nicht mehr aus den Gehörgängen weichen. Ein schwingender Mid-Tempo Rhythmus, eine fette Portion Melancholie und nicht zuletzt Graziellas schöne Stimme sorgen dafür, dass die Sonne aufgeht.

Momentan lebt und arbeitet Graziella in Hamburg. Sie schreibt alle ihre Texte und die Songs komplett in Eigenregie. Produziert wird sie von Henrik Menzel , der u.a. schon für Lindenberg und auch Sasha gearbeitet hat.
Die neue Single von Graziella Schazad wird "Look At Me" heißen und wird nach Presseberichten der Plattenfirma "Warner Music" erst am 6. März erscheinen . Wer nicht so lange warten will, schaut sich die wöchentlichen Folgen von "Deer Lucy" an. Jeweils Montags und Donnerstags um 12 Uhr werden neue Folgen auf bild.de ausgestrahlt.

Leider gibt es derzeit kein Video zu "Look At Me", jedoch gibt es einige nette Ausschnitte aus "Deer Lucy", sowie Graziella Schazad live bei balcony.tv. Viel Spaß damit.

1 Kommentar

  1. Pingback: Webnews.de

Kommentar verfassen