Grammy Awards 2010 – Alle Gewinner auf einen Blick

Scroll this

Während Deutschland sich selbst und goldene Kamera feierte wurden letzte Nacht in Los Angeles die Grammy Awards 2010 verliehen. Damit wurde die weltweit wohl begehrteste Musikauszeichnung unter die Leute gebracht. Die große Gewinnerin des Abend war Beyonce Knowles. Eigentlich keine wirklich große Überraschung, angesichts der zehn Nominierungen. Insgesamt konnte die hübsche 28-jährige ganze sechs mal das Podium betreten. Das muss man ihr erstmal nacvhmachen. So stellte sie mit „Single Ladies“ den besten Song des Jahres.

Doch neben Beyonce durften natürlich viele weitere Künstler einen preis mit nach Hause nehmen. Bei gefühlten hunderttausend Kategorien ebenfalls keine große Überraschung. Taylor Swift durfte sich über das beste Album freuen und räumte nebenbei in der Kategorie Country drei weitere Trophäen ab. Auch Lady Gaga, die Kings of Leon oder die Black Eyed Peas durften sich über mehrfache Auszeichnungen freuen. Hier die Gewinner der Grammy Awards 2010 im Überblick:

AUFZEICHNUNG DES JAHRES
Kings Of Leon – Use Somebody

ALBUM DES JAHRES
Taylor Swift – Fearless

SONG DES JAHRES
Beyonce – Single Ladies

BESTER NEUER KÜNSTLER
Zac Brown Band

KATEGORIE POP

BESTER SÄNGER
Jason Mraz – Make It Mine

BESTE SÄNGERIN
Beyonce – Halo

BESTE BAND
The Black Eyed Peas – I Gotta Feeling

BESTE KOLLABORATION
Jason Mraz feat Colbie Caillat – Lucky

BESTES ALBUM
The Black Eyed Peas – The End

BESTER DANCE SONG
Lady Gaga – Poker Face

BESTES DANCE ALBUM
Lady Gaga – The Fame

BESTES TRADITIONELLES POP-ALBUM
Michael Bublé – Michael Bublé Meets Madison Square Garden

KATEGORIE ROCK

BESTE SOLO-LEISTUNG
Bruce Springsteen – Working On A Dream

BESTE BAND
Kings Of Leon – Use Somebody

BESTE HARDROCK-PERFORMANCE
AC/DC – War Machine

BESTE METAL-PERFORMANCE
Judas Priest – Dissident Aggressor

BESTER SONG
Kings Of Leon – Use Somebody

BESTES ALBUM
Green Day – 21st Century Breakdown

BESTES ALTERNATIVE-ALBUM
Phoenix – Wolfgang Amadeus P

KATEGORIE R&B

BESTER SÄNGER
Maxwell – Pretty Wings

BESTE SÄNGERIN
Beyonce – Single Ladies

BESTE KOLLABORATION
Jamie Foxx feat T-Pain – Blame It

BESTE TRADITIONELLE PERFORMANCE
Beyonce – At Last

BESTER SONG
Beyonce – Single Ladies

BESTES ALBUM
Maxwell – Blacksummers‘ Night

BESTES ZEITGEMÄßES ALBUM
Beyonce – I Am… Sasha Fierce

KATEGORIE RAP

BESTER RAPPER
Jay-Z – D.O.A.

BESTE KOLLABORATION
Eminem, Dr. Dre & 50 Cent – Crack A Bottle

BESTE KOLLABORATION RAP/GESANG
JAY-Z, Rihanna & Kanye West – Run This Town

BESTER SONG
Jay-Z, Rihanna & Kanye West – Run This Town

BESTES ALBUM
Eminem – Relapse

KATEGORIE COUNTRY

BESTER SÄNGER
Keith Urban – Sweet Thing

BESTE SÄNGERIN
Taylor Swift – White Horse

BESTE BAND
Lady Antebellum – I Run To You

BESTE KOLLABORATION
Carrie Underwood & randy Travis – I Told You So

BESTER SONG
Taylor Swift – White Horse

BESTES ALBUM
Taylor Swift – Fearless

KATEGORIE REGGAE

BESTES ALBUM
Stephen Marley – Mind Control

KATEGORIE FILMMUSIK

BESTER SOUNDTRACK
Slumdog Millionaire

BESTE FILMMUSIK
Up

VIDEO

BESTER MUSIK-CLIP
The Black Eyed Peas – Boom Boom Pow

2 Kommentar

Kommentar verfassen