GEMA wird von Anonymous attackiert

Scroll this

Seit vielen Momaten schwelt der Streit zwischen der GEMA und YouTube. Die GEMA ist eine Vertretung von Urheberrechtsinhabern, die den verschiedenen Künstlern Einnahmen beschert, wenn ihre Songs im Radio oder Fernsehen gespielt werden. Um das mal so kurz und grob zusammenzufassen. Diese Verwertung gilt natürlich auch im Netz und deshalb möchte die GEMA einen bestimmten Betrag pro abgespielten Video via YouTube bekommen.

Die Forderungen sind aber deutlich überhöht und zwar so deutlich, dass YouTube mit dem Anzeigen von Videos sogar ein sattes Minus fahren würde. Daher sind schon seit Monaten unglaublich Videos in Deutschland nicht zu sehen, sie werden von YouTube aber mittlerweile mit einem Hinweis auf die GEMA gesperrt.

Nun schaltet sich die Hackergruppe Anonymous ein. Manche werden sagen: Endlich. Und auch wir wollen hier einmal Stellung beziehen, auch wir heißen das Verhalten der GEMA nicht gut und stehen daher der Ansage nicht unbedingt negativ gegenüber. Anonymous ließ bereits am Freitag verlauten: "Wir beobachten mit Sorge eure überhöhten Forderungen bezüglich urheberrechtlich geschütztem Material auf Youtube und anderen Plattformen dieser Art. Wenn sich dieses Verhalten nicht ändert, sehen wir uns gezwungen, weitere Maßnahmen einzuleiten"

Mittlerweile war der GEMA-Server mehrfach nicht erreichbar und zudem hat die Gruppe angekündigt Software-Werkzeuge zu veröffentlichen mit denen mantrotzdem auf die gesperrten Videos zugreifen kann.
Was haltet ihr von dem Streit? Wie ist eure Meinung dazu, steht ihr eher auf Seiten von YouTube oder auf Seiten der GEMA? Findet ihr es richtig, dass sich nun Hacker in den Konflikt einschalten? Lasst was hören und postet einen Kommentar!

Kommentar verfassen