Geheimtipp für den Sommer: Tingsek aus Schweden

Scroll this

Immer wieder bereichern fantastische Bands und Acts aus dem hohen Norden unseren musikalischen Alltag. Vor allem Schweden gilt trotz der kalten Winter wohl als einer der heißesten Hit-Exporteure in Nordeuropa. Aktuell beweisen Mando Diao mit dem neuen Album „Give Me Fire“ eindrucksvoll das schwedische Hitpotential in den deutschen Albumcharts. Fernab von dem Hype um die Indie-Rocker präsentieren wir euch einen sommerlichen Geheimtipp für die letzten kalten Wintertage.

Der aus Malmö stammende Magnus Tingsek ist in seiner Heimal schon lange kein Geheimtipp mehr. Im letzten Jahr hat Tingsek bereits sein drittes Album „Too Many Feelings At The Same Time“ veröffentlicht. Die Musik des jungen Singer und Songwriters ist die perfekte Fühlingsmischung, funktioniert jedoch ebenso bei Kaminfeuer und Rotwein. Zwischen melancholischer Dramatik und überdimensional guter Laune schaltet man nach Belieben das Hirn ein oder wieder aus. Mal entspannt, dann wieder kurz vor dem ausrasten. Mach ich Party oder geh‘ ich pennen? Egal, denn Tingsek geht mit.

Mit „Too Many Feelings At The Same Time“ hat Tingsek bei Universal das erste Album auf einem Majorlabel veröffentlicht. 2006 erschien der Vorgänger „World Of It’s Own“. Ein Bandkollege hat mich damals auf Magnus Tingsek und den Titelsong seines zweiten Albums aufmerksam gemacht. Nur sein selbstbetiteltes Debütalbum fehlt in meiner Platttensammlung.

Beide Alben kann ich nur wärmstens empfehlen. „Too Many Feelings At The Same Time“ ist jedoch im Augenblick mein persönlicher Favorit. Das Album klingt im Gesamten sehr abwechselungsreich und stimmiger. Freunde der gepflegten Singer- und Songwriterkunst dürfen aber ohne zu zögern bei beiden Alben zulangen. Hier mal ein kleiner Vorgeschmack:

YouTube-Video: Tingsek – World Of It’s Own

Kommentar verfassen