„Fotzicat“ – der neuste Streich von HGich T.

Scroll this

Die Videos des Hamburger Kollektivs HGichT hat ein Großteil unserer Leser sicherlich schon mal via Facebook oder beim Surfen auf YouTube entdeckt. Songs wie „Tripmeister Eder“ und „Tutenchamun“ sind schon soetwas wie kleine Hits, wobei die Tracks schon seit vielen Jahren auf dem Videoportal zu finden sind.

Ihr Musik nennt man neuerdings „Dada Dance“, wobei es eigentlich vermessen ist, HGichT auf ihre Musik zu reduzieren. Das ist weit mehr als Musik, mehr als Goa, Rave oder Elektro. HGichT ist ein Gesamtphänomen, das nun schon seit mehr als 10 Jahren in deutschen Landen unterwegs ist und das vor allem die „normalen“ Menschen verstört… 😉

Viele Menschen schauen sich die Videos an und sind entweder entsetzt oder verstehen nix oder oftmals auch beides. Und genau aus diesem Grunde wird auch ihr neues Video „Fotzicat“ wieder hohe Wellen schlagen. Seit einer Woche ist der Song online und kann zum Beispiel auch auf YouTube angesehen werden.

Bei Facebook wurde der Titel vereinzelt schon gepostet, meist aber eben von Usern, die weder HGichT kennen, noch den Hintergrund verstanden haben. Und der Witz daran ist nämlich eigentlich im ersten Sinne, dass man verstehen muss, dass es nix zu verstehen gibt 😉

Wobei es sicherlich den ein oder anderen Intellektuellen gibt, der es schafft in jeden Song etwas tiefgreifendes hineinzuinterpretieren. Apropos Intellektuell: HGichT werden immer wieder mit den Vorwürfen (vor allem in Kommentaren)konfrontiert, dass sie ein Haufen durchgedrehter, unqualifizierter Idioten seien. Allerdings handelt es sich bei Anna-Laura Lindhorst, Maike Schönfeld, Tutenchamun, Arne, DJ Space Princess allesamt um Studenten (oder ehemalige Studenten), was wiederum aber nicht heißen soll, dass Studenten auch Idioten sein können.

Mag man HGichT so bezeichnen, wie man lustig ist, in einer Beschreibung lässt auch das Magazin „laut.de“ anklingen, dass sie nicht so genau wissen, in welche Schublade man das Kollektiv stecken mag. Irgendwo zwischen „Theater, Performance, Body-Art, Musik oder Videokunst“. Aber ehrlich gesagt ist das auch vollkommen egal, denn sie machen einfach Spaß. Schaut euch einfach ihre Videos an.

Hier bei uns gibt es nun das Video zum neuen Song „Fotzicat“.

Kommentar verfassen