Digijunkies.de

Fireworks CS6: Die neuen CSS-Eigenschaften und CSS-Sprites

Fireworks CS6: Die neuen CSS-Eigenschaften und CSS-Sprites

Wir kürzlich angekündigt, werden wir unser Spektrum deutlich erweitern. Ihr findet hier also in Zukunft öfter Fachthemen aus der digitalen Welt, garniert mit coolen Videotutorials, die für den ein oder anderen Leser sicherlich hilfreich sein können. Den Auftakt macht an dieser Stelle ein Videotutorial zum Thema „Fireworks CS6“. Gezeigt wird, wie man die neuen CSS-Eigenschaften nutzt oder wie man mit dem Programm sehr einfach CSS-Sprites erzeugen kann.

Obwohl schon seit vielen jahren im Portfolio, fristet Fireworks ein Nischendasein in der Adobe-Suite. Viele Webdesigner schrauben ihre Webseiten nach wie vor mit Photoshop. Ehrlich gesagt habe ich das ja auch viele Jahre gemacht, einfach weil ich zu faul war mal richtig in Fireworks reinzuschauen, getreu dem Motto: „Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht…“
Nun aber ist Fireworks in den letzten beiden Jahren zu meinem wichtigsten Tool geworden, nie wieder würde ich eine Webseite mit Photoshop bauen. Das aber ist ein anderes Thema. Kommen wir zum Kern.

In der neuen Version Fireworks CS6 gibt es nämlich zwei fabelhafte Funktionen, die die Arbeit eines Webdesigners massiv vereinfachen. Dazu gehören einerseits die CSS-Eigenschaften. Mit ihnen ist es möglich ein grafisches Element (z.B. einen Button, ein Rechteck u.s.w.) zu markieren und sich dessen CSS-Werte anzeigen zu lassen. Fireworks erkennt sogar runde Ecken oder Verläufe, die mit CSS3 möglich sind. Aber schaut einfach ins Video, da zeige ich es euch ganz genau.

Hervorzuheben ist weiterhin die Möglichkeit komplexe CSS-Sprites zu erstellen. Wer das jemals gemacht hat, weiß was das für eine verdammte Arbeit ist. Die uns Fireworks nun abnimmt. Das Programm erstellt uns nicht nur eine Sprite-Grafik mit allen Elementen, sondern wirft zudem auch den passenden CSS-Code aus, so dass man diesen eigentlich nur noch kopieren und einfügen muss. Aber auch das sehr ihr hier bei mir im Video.

Ich freue mich über zahlreiche Kommentare und natürlich auch Anregungen. Gerne nehme ich auch eure Tutorialwünsche entgegen 🙂 Viel Spaß.

Auf Wunsch biete ich auch Online- oder Offline-Schulungen an, nehmt dazu einfach Kontakt über das Formular auf meiner Webseite auf:
http://www.whykiki.de

Lass uns einen Kommentar da!

1 Kommentar


  • Henrietta Harding 19. Juli 2013 at 14:43

    Unser Gast Christoph Zillgens hat ein Buch zum Thema Responsive Webdesign geschrieben und erzählt wie es dazu kam und welche Erfahrungen und Ideen er während des Schreibens gesammelt hat. Ihr solltet es euch auf jeden Fall ansehen und kaufen (Achtung: kein Affiliate-Link). Oder noch besser: Ihr gewinnt einfach eins. Denn Christoph stellt dankenswerterweise ein Buch für eine Verlosung zur Verfügung.

Kommentar verfassen



Über den Autor

Dieser Post wurde von Kiki geschrieben. Möchtest du weitere Posts von Kiki lesen? Mehr über ihn erfahren, oder über Soziale Netzwerke mit ihm in Verbindung treten?
>>>

Schlagworte zum Artikel