Eurovision Song Contest: Der Musiktipps24.com Live-Chat

Der große Live-Chat zum Eurovision Song Contest Finale aus Moskau. Hier mitmachen und Spaß haben.

Scroll this

Der Eurovision Song Contest 2009 aus Moskau . Erstmals sind auch wir, das Team von Musiktipps24.com, live mit dabei*. Und wir wollen, dass auch ihr alle mit dabei seid. Daher starten wir an dieser Stelle einen Versuch: Wir wollen gemeinsam mit euch das Finale des ESC aus Moskau anschauen und in Echtzeit mit euch chatten.

Wir können uns bisher nicht vorstellen, wie dieser Chat im Endeffekt genutzt wird und ob wir im schlimmsten Fall vielleicht ganz alleine am Samstagabend vor unseren Computern sitzen werden, aber zumindest ausprobieren muss man es ja mal, oder?
Pünktlich um 20.00 h werden wir am Samstag den 16. Mai 2009 diesen Chat eröffnen . Mitschreiben und lesen dürfen alle Menschen, die zufällig gerade hier gelandet sind. Ihr vergebt euch einfach einen „Nicknamen“ und fangt an zu schreiben. Mehr muss eigentlich nicht getan werden.

Ein Hinweis allerdings in eigener Sache: Dies ist unser erster Versuch , möglicherweise wird das etwas holperig, denn wir müssen eure Chats zuerst manuell freischalten. Sollte es also zu geringen Verzögerungen kommen, dann seid uns bitte nicht böse. Wir werden eure Kommentare so schnell wie möglich freigeben.

Uns bleibt an dieser Stelle nur noch zu sagen: Wir freuen uns auf Samstag, wir freuen uns auf euch. Lasst uns gemeinsam über den Eurovision Song Contest reden, diskutieren oder einfach nur lästern. Es ist „fast“ alles erlaubt.
Sollte dieser Chat Anklang finden, dann werden wir demnächst öfter solche Events starten. Wir würden uns in jedem Fall freuen einmal in den „richtigen“ Kontakt zu unseren Lesern zu treten!

Wer mag, darf natürlich schon jetzt in den Kommentaren seine Meinung hinterlassen oder sich ganz unverbindlich anmelden. Lasst mal was hören: Macht so ein Chat Sinn oder ist das in euren Augen völlig überflüssig. Hat überhaupt jemand von euch Interesse am Samstag mitzuchatten?

Die Musiktipps24.com-Eurovision-Chat-Party

 

*Achtung, ich glaube, ich bin falsch verstanden worden bzw. habe mich unglücklich ausgedrückt. Ich WÄRE ZWAR GERNE in Moskau dabei, muss aber genau wie viele andere auch, mit dem reinen Fernsehbild vorlieb nehmen. Mir ist bei der erneuten Durchsicht des Artikels erst aufgefallen, dass man mich falsch verstehen konnte. War so aber nicht gewollt. Tut mir leid….chattet ihr trotzdem noch mit mir 😉 ???

15 Kommentar

  1. Super Idee! Eigentlich bin ich kein Eurovisiongucker, aber mit Euch wird es sicher lustig! Da stell ich mir doch schon mal einen Rotwein zurecht…

  2. Schön, dass Ihr in Moskau seid. Da bekommen wir doch mal eine ganz andere Berichterstattung. Von ‚INNEN‘ sozusagen, mh?

  3. Super Idee! Falls ich am Abend nicht noch in der Verwandtschaftsschleife festhänge, bin ich dabei! 😉

  4. Ahhhhhh Mist, ich hab mich unglücklich ausgedrückt….nein, wir sind nicht in Moskau. Dafür würde unser schmales Budget hier gar nicht reichen 😉

    Ich hab den Artikel mal korrigiert, wir wollen ja keine falschen Tatsachen hier darstellen.

    Ich hoffe ihr chattet auch mit mir, wenn ich nur die gleichen Fernsehbilder sehe wie alle anderen auch?!
    Aber kommt ja auf den netten Hr. Chatter an, nicht wahr?? ;-))

  5. Hatte ich schon so verstanden, dass Ihr mit uns vor der Glotze hängt… 😉 Ehrlich gesagt, lieber zum Rockkonzert in den Ruhrpott als zum ESC nach Moskau.

  6. Klar, wird auch gechattet, wenn Ihr „NUR“ vor der Glotze sitzt. Da sehen wir ja dann alle das Gleiche… Bin wieder gespannt auf Eure lustigen Kommentare!

  7. Hallo Jungs! Den ersten Teil dieser famosen Sendung durfte ich bei einer Freundin auf dem Sofa genießen. Bisheriges Fazit: Super Bühnenbild – tolle Artistik-Show. Und die Musik?

  8. Hab grade nicht mehr alles im Kopf, aber als erstes ist mir aufgefallen, dass die teilnehmenden Länder sich überwiegend wieder darauf besonnen haben, zumindest z.T. in ihrer eigenen Sprache zu singen. Auch wenn die Melodien meist etwas eintönig klingen (oder zumindest auf „European Standard“ getrimmt sind), finde ich das recht gut und sinnvoll. Schließlich wurde dieser Wettbewerb doch mal ins Leben gerufen, um die kulturellen und musikalischen Eigenarten den Nachbarstaaten vorzustellen, oder irre ich mich? 😉

Kommentar verfassen