Eurovision Song Contest 2009: Die Zusammenfassung

Deutschland kann mal wieder nicht den europäischen Musikgeschmack treffen. Norwegen siegt mit himmelweitem Vorsprung. Hier findet ihr die offizielle Punktevergabe des Eurovision Song Contest 2009 aus Moskau.

Scroll this

Da liegt es nun wieder hinter uns, das Gesangesspektakel 2009. Der Eurovision Song Contest 2009 liegt wieder einmal hinter uns und erneut zeigt sich, dass der deutsche Musikgeschmack wohl nicht den Nerv Resteuropas trifft. Zwar sind Alex Swings And Oscar Sings eben auch nicht Letzter geworden. Aber auf Platz 20 von 25 zu dümpeln ist wahrlich keine Meisterleistung.

Gewonnen hat mit grandiosem Vorsprung und Abstand Norwegen. Ihr ESC-Teilnehmer Alexander Rybak konnte mit seinem Song „Fairytale“ punkten. Schon nach nur wenigen Punktevergaben stand Rybak eigentlich schon als Sieger fest. Norwegen sprintete mit massivem Vorsprung zum Sieg in Moskau.
Schnell wurden dadurch natürlich auch die Rufe nach „Betrug“ laut. Die Frage ist: Wie ernst kann man diesen von Russland organisierten Grand Prix nehmen? Geht es nicht generell um jede Menge Geld? Mich würde nicht wundern, wenn schon hinter den Kulissen genau ausbaldowert wurde, wer in diesem Jahr gewinnen wird.
Ähnlich wie bei dies Catch-Veranstaltungen im Fernsehen. Da ist der Sieger ja auch schon klar, es geht nur noch um die Show
Klar, alles Mutmaßungen…doch hat der große Abstand beim Sieg Norwegens für viele Zuschauer einen schalen Beigeschmack.

Egal wie man es aber nun dreht und wendet: Mit Norwegen und Island haben zwei westliche Länder den Triumph an sich gerissen. Aserbaidschan landete als Ostblockland auf einem guten dritten Platz. Nun dürfte endlich all jene verstummen, die immer von der ach so großen „Ostblock-Punkte-Mafia“ gesprochen haben. Ob das Ergebnis nun geschoben ist oder nicht…wenn ja, dann hat man sich das elende Geheule des Westens aus dem letzten Jahr zu Herzen genommen. Erfahren werden wir es wohl nie.

Deutschland bekleckert sich ein weiteres Mal nicht mit Ruhm. Da hilft auch Dita von Teese nix. Abgesehen davon muss man ihr zu Gute halten, dass die Kameraführung viele Teile ihres Auftritts geschickt ausblendete. Zu groß war die Angst vor zu viel nackter Haut. Aber Dita hätte sich die Haut auch  in Fetzen vom Körper ziehen können, spektakulärer wäre die deutsche Darbietung dadurch nicht geworden. Erneut schafft es der deutsche Musikgeschmack nicht, in Europa zu punkten.
Meine Meinung ist ja nach wie vor, dass man die Jungs von Tokio Hotel hätte nach Moskau schicken sollen. Überall in der ganzen Welt lernen kleine Mädchen Deutsch, weil sie die Texte der Magdeburger verstehen wollen. 12 Punkte aus Frankreich und vielen anderen Ländern wären uns sicher gewesen. ich gehe sogar soweit und behaupte, dass mit Tokio Hotel ein Sieg möglich gewesen wäre.
Aber auf mich hört ja niemand…

Und so wird auch in diesem Jahr wieder die Diskussion geführt werden: Soll Deutschland überhaupt noch am Eurovision Song Contest teilnehmen und weiter GEZ Gebühren verballern? Oder sind für uns die großen Zeiten schlicht und einfach vorbei?
Weiter unten findet ihr eine Tabelle mit der kompletten Punkteverteilung des ESC 2009 aus Moskau. Zudem natürlich ein Video des Sieger Songs „Fairytale“ von Alexander Rybak aus Norwegen. Viel Spaß damit.


 

Grand Prix 2009: Alle Länder, alle Punkte

Platz Land Interpret Lied Punkte
1 Norwegen Alexander Rybak „Fairytale“ 387
2 Island Yohanna „Is It True?“ 218
3 Aserbaidschan AySel & Arash „Always“ 207
4 Türkei Hadise „Düm tek tek“ 177
5 Großbritannien Jade Ewen „My Time“ 173
6 Estland Urban Symphony „Rändajad“ 129
7 Griechenland Sakis Rouvas „This Is Our Night“ 120
8 Frankreich Patricia Kaas „Et s’il fallait le faire“ 107
9 Bosnien-Herzegowina Regina „Bistra Voda“ 106
10 Armenien Inga & Anush „Jan Jan“ 92
11 Russland Anastasija Prichodko „Mamo“ 91
12 Ukraine Svetlana Loboda „Be My Valentine“ 76
13 Dänemark Brinck „Believe Again“ 74
14 Moldau Nelly Ciobanu „Hora Din Moldova“ 69
15 Portugal Flor-de-Lis „Todas As Ruas Do Amor“ 57
16 Israel Noa & Mira Awad „There Must Be Another Way“ 53
17 Albanien Kejsi Tola „Carry Me In Your Dreams“ 48
18 Kroatien Igor Cukrov feat. Andrea „Lijepa Tena“ 45
19 Rumänien Elena „The Balkan Girls“ 40
20 Deutschland Alex Swings Oscar Sings! „Miss Kiss Kiss Bang“ 35
21 Schweden Malena Ernman „La voix“ 33
22 Malta Chiara „What If We“ 31
23 Litauen Sasha Son „Love“ 23
24 Spanien Soraya „La noche es para mí“ 23
25 Finnland Waldo’s People „Lose Control“ 22
Quelle: eurovision.ndr.de