Brandon Boyd: Soloalbum „The Wild Trapeze“ des Incubus-Frontmanns

Scroll this

Seit nun fast zwei Jahrzehnten sind Brandon Boyd und Incubus gemeinsam unterwegs. In dieser Zeit haben sie insgesamt 6 Alben veröffentlicht, mehrere DVDs und sogar ein „Greatest Hits“-Album. Incubus gehören meiner Meinung nach zu den technisch versiertesten Bands, die ich persönlich kenne. Grandiose Musiker, die ebenso grandiose Songs schreiben.

Nun allerdings geht Brandon Boyd alleine los, am 6. Juli erschien sein erstes Soloalbum „The Wild Trapeze“. Geschrieben hat Boyd die Songs für das Album, wenn er gerade mal nicht mit Incubus auf Tournee war und er genügend Zeit und Freiraum hatte.
„Diese Songs entstammen einem völlig anderen Prozess als jene, die meine Band und ich in den vergangenen knapp zwei Jahrzehnten geschrieben haben. ‚The Wild Trapeze’ entstand auf meiner staubigen Gitarre, wenn Incubus gerade nicht auf Tour waren. Und langsam entwickelten sich daraus Dinge, die ich mir vorher nie hätte vorstellen können“, erklärt Brandon Boyd. „Vieles von meiner Identität, sowohl als Mensch als auch in kreativer Hinsicht, hängt mit Incubus zusammen. Im Guten wie im Schlechten. Ich glaube, dass sich jeder Mensch in jedem Winkel der Erde irgendwann an irgendeinen Punkt seiner Reise die Frage stellt: ‘Wer bin ich… heute?’. ‚The Wild Trapeze’ ist eine Lektion in Eigenständigkeit.”


Wenn man sich die Platte anhört ist allerdings der Zusammenhang zu Incubus unverkennbar. Boyds Stimme macht einfach einen Großteil der Band aus und diese ist eben nicht zu verleugnen.
Ohne dies jetzt negativ zu bewerten, aber das neue Soloalbum „The Wild Trapeze“ klingt wie ein weiteres, aber ruhigeres Incubus-Album mit etwas schlechteren Musikern. Das liegt daran, dass Boyd alle Instrumente auf dem Album im Alleingang eingespielt hat. Im Vergleich zu den guten Musikern in der Band darf man dann aber ruhig einmal das Wort „schlechter“ benutzen.
Dies ist aber keinesfalls auf das ganze Album zu beziehen, Boyd liefert solide Kost, nichts Neues, aber trotzdem eine Platte, die man sich sehr gut anhören kann. Ein Muss vor allem für eingefleischte Fans von Incubus.

Als nächstes steht für Brandon Boyd die Produktion eines weiteren Incubus-Albums auf dem Plan. Das Quintett Brandon Boyd (Gesang), Mike Einziger (Gitarre), Ben Kenney (Bass), Chris Kilmore (DJ) und Jose Pasillas (Drums) wird sich im Spätsommer gemeinsam ins Studio begeben, um ein neues Studioalbum zu schreiben und aufzunehmen, das 2011 erscheinen soll.

Das Soloalbum „The Wild Trapeze“ von Brandon Boyd steht seit dem 6. Juli im Handel. Anbei gibt es hier ein Video, in dem man alle Tracks des Albums kurz anhören kann. Viel Spaß damit.

1 Kommentar

Kommentar verfassen