Berlin Calling – Paul Kalkbrenner’s erste fulminante Hauptrolle ;-)

Scroll this

Zufälle gibt’s…und so einer ereilte mich heute beim Herumzappen durch MySpace…da stand sowas von „Berlin Calling“…hä?

Direkt ma hinklicken und gucken was passiert, dachte ich mir so. Ja und wie sagt man so schön: Wertvoller Klick. Was Gutes gefunden, echt!
Eigentlich ist das hier ja eine reine Musikseite, aber „Berlin Calling“ ist ein Film. Aber naja, da der Film sich um Musik dreht, geht das Ganze schon in Ordnung denke ich.

Kennt jemand zufällig den sehr genialen Film „Human Traffic“? Der jedenfalls zeigt eine Partynacht in England, untermalt mit geilem Technosound. Der dazugehörige Soundtrack läuft heute noch auf jeder unserer Parties.
Ich fand‘ den Film damals so geil, weil er mehr als passend einen Abend beim Techno feiern zeigte. Nein, natürlich nehmen da nicht alle Drogen, aber ein paar tun das schon. Und das hat der Film eben auch gezeigt. Und ebenso hat er die After Hour angedeutet und die banalen, teils völlig dämlichen Gespräche, die man dann so führt. Oder er zeigte wie lieb sich alle auf einmal haben. Hab ich alles selber auch genauso erlebt. Ich konnte mich in dem Film wiederfinden. Zumindest zu dieser Zeit…;-) (jetzt isset vorbei)

Nun machte sich Regisseur Hannes Stöhr an ein deutsches Pendant und ich glaube: Diesen Film liebe ich noch viel mehr, wenn er denn endlich in die Kinos kommt. Die Hauptrolle spielt kein geringerer als Electronic-Artist und DJ Paul Kalkbrenner, der mich schon in der kurzen Sequenz morgens früh beim Frühstück in einem Hotel völlig überzeugt hat. Muahaha….der sitzt da voll durchgeasselt auf Teile oder was weiß ich was rum und spielt mit’m Essen. Ich hab echt gelacht. Richtig sogar. Nicht nur angedeutet.

OK, der Film wird eine etwas andere Handlung haben als „Human Traffic“, aber zumindest wollte ich auf dieses tolle Stück Filmgeschichte ebenfalls hinweisen.
Bei „Berlin Calling“ geht es darum, dass DJ Ickarus (Paul Kalkbrenner) mit seiner Freundin und Managerin Mathilde durch die Clubs zieht und seine Songs promotet. Wie das eben so ist. Das erste Album steht kurz vor der Veröffentlichung. Dann aber übertreibt es Ickarus wohl ein bisschen mit den Drogen…(siehe Frühstücksvideo) und wird in eine Nervenklinik eingeliefert. Das durchkreuzt natürlich alle Pläne….

Ach…auf den Film freue ich mich echt. Das ist auch so einer, den man im Kino sehen muss. Nicht mal unbedingt, weil er so bildgewaltig ist, sondern weil man danach bestimmt saubock auf Feiern hat. Und wenn man eh schon mal im Kino ist, kann man von da aus auch weiter in den nächsten Club ziehen. Oder?

„Berlin Calling“ ist ab dem 2. Oktober in den deutschen Kinos zu sehen. Derzeit tourt man mit dem Film noch über die diversen Festivals. Davon gibt es auch ein nettes Video: Paul Kalkbrenner legt nach der offiziellen Weltveröffentlichung in Locarno am Piazza Grande auf. Grandios!

Viel Spaß nun mit zwei kleinen Trailern zu „Berlin Calling“
Berlin Calling – First exclusive film clip

Berlin Calling – Teaser 2

…und weiterhin viel Spaß mit Paul Kalkbrenner @Piazza Grande / Locarno

Berlin Calling- Paul Kalkbrenner rocks Piazza Grande @ Locarno

2 Kommentar

Kommentar verfassen