Amy Winehouse versagt auf Konzert und beendet Europatournee

Scroll this

Die Skandale um Sängerin Amy Winehouse reissen einfach nicht ab. Immer mal wieder haben wir in der Vergangenheit berichtet, ab und an sogar mal über neue Aufnahmen zu einem neuen Album, aber derzeit macht die Winehouse nur noch Schlagzeilen auf Grund von Abstürzen und Skandalen. Zuletzt wurde sie auf dem Weg in eine Entziehungsklinik gefilmt, weil sie zuvor in einem Laden eine Flasche Wodka leerte und angeblich das Klo vollkotzte. Nun ging es in Belgrad weiter…

Dort startete Amy eigentlich eine Mini-Europa-Tournee und stand vor knapp 20.000 Fans auf der Bühne, die alle ca. 40€ Eintrittsgeld bezahlt hatten. Immerhin ein stattlicher Preis, wenn man davon ausgeht, dass der durchschnittliche Monatslohn in dem Balkanstaat gerade einmal knapp 300€ beträgt.
Wer es sich also leisten konnte ging zum Konzert von Amy Winehouse und wurden bitter enttäuscht.

Die Skandalnudel war kaum in der Lage ihr Programm ordentlich zu absolvieren. Sie betrat torkelnd die Bühne, drehte dem Publikum den Rücken zu und musste mehrfach die Bühne verlassen. Sie konnte ihre Songs nicht singen und wirkte auch sonst ziemlich derangiert. Das Ende vom Lied bzw. eher vom Konzert: Winehouse wurde von den serbischen Fans gnadenlos ausgepfiffen, zudem sagte Amy die weiteren Konzerte ihrer Tournee ab (u.a. noch  Istanbul und Athen).
Hier gibt es an dieser Stelle noch ein Video vom Konzert in Belgrad. Schade eigentlich….

Kommentar verfassen