Alexander Marcus veröffentlicht sein neues Album „Glanz & Gloria“

Scroll this

Als Alexander Marcus 2008 auf der Bildfläche erschien, ging man eigentlich davon aus, dass dieser verrückte Freak mit seinem Globus sowas wie eine lustige Eintagsfliege wird. Aber weit gefehlt, mit seinem Electrolore – einer Mischung aus House, Techno und der guten deutschen Schlager-Folklore – eroberte Alexander Marucs, der eigentlich Felix Rennefeld heisst,die deutschen Diskotheken.

Nach den ersten beiden Alben soll nun 2012 sein drittes Werk „Glanz & Gloria“ in die Läden kommen. Und das Ding steht noch in dieser Woche in den Plattenläden, offiziell erscheint das Album ab dem 6. Januar. Eine prunkvolle, gloriose und mit großem Aufwand inszenierte Platte. Aber damit nicht genug. Um den Lobeshymnen gerecht zu werden, ist der Mann mit dem Globus „Globi“ nicht einfach „nur“ mit einem Album zurück, sondern hat auch gleich seinen ersten Kinofilm mit im Gepäck.

Dabei handelt es sich um einen Film von Alexander Marcus über Alexander Marcus. Ein Musikfilm. „Glanz & Gloria“ kommt im März 2012 in die Kinos. Die gleichnamige CD ist bereits das dritte Album und zugleich der Soundtrack zum Film. Ein musikalisches Gesamtkunstwerk von und über den „King“.

Das neue Album „Glanz & Gloria“ präsentiert 11 Songs, die sich zwischen Party-Hymnen („Soldaten der Liebe“; „Glanz & Gloria“), bizarren Minimal-Tracks („Mongolei“; „Liebe Kiste“) und zuckrigen Balladen („Nur ein Sänger“) bewegen. Beats, die stets am Puls der Zeit schlagen, treffen auf Texte, wie sie wohl keinem anderen einfallen würden. Mitgewirkt hat u.a. auch Bela B. der sonst bei den Ärzten das Schlagzeug drischt. Er wirkt bei der rührseligen Ballade „Danke Schön“ als Duettpartner mit.

Derzeit gibt es leider noch kein Video, aber das reichen wir in Kürze nach!

 

Kommentar verfassen