Akon – Das Video zur neuen Single Right Now (NaNaNa)

Scroll this

Im Jahr 2004 erschien sein Debütalbum „Trouble“ und schlug ein wie eine Bomba. Der US-amerikanische R&B-Sänger Akon ist nun mit seinem bereits dritten Studio-Longplayer „Freedom“ zurück, das am 28 November 2008 in Deutschland erscheint. Schon vorab hat Akon seine die erste Single „Right Now (NaNaNa)“ veröffentlicht. Und da ist sie wieder, diese eingängige Stimme die uns vor einigen Jahren mit „Lonely“ beglückt hat. Die Single wurde übrigens Spitzenreiter in den deutschen Single-Charts.

Sein neuer Song beginnt zunächst sehr langsam und melancholisch stellt sich dann aber in einem tanzbaren Club-Hit ein. Die Melanchloie geht aber keinesfalls verloren und wird bestärkt von der unglaublichen Stimme Akons. Da sind die kleineren Skandale um seine Person schnell vergessen. Trotzdem arbeitet Akon in seinen Texten immer wieder das Erlebte auf. So auch seine zwischenzeitlichen Eskapaden.

Im Musik-TV läuft das Video zur neuen Single „Right Now (NaNaNa)“ bereits rauf und runter und verkürzt somit die Wartezeit auf die Platte. Für „Freedom“ hat sich Akon prominente Unterstützung ins Boot geholt. Premium-Gäste, wie Lil Wayne, T-Pain, Wyclef Jean oder Young Jeezy unterstützen den gebürtigen Senegalesen bei seinem dritten Album. Auch dadurch sichert Akon seinen Platz zwischen den großen des R&B und Hip Hop. Neben seinen eigenen Longplayern hat Akon außerdem eine Vielzahl von Co-Produktionen mit namhaften Kollegen auf den Markt geschossen.

„Freedom“ dürfte in diesem Winter eine der bedeutensten Platten-Veröffentlichungen im Bereich R&B sein. Schon die Single „Righ Now (NaNaNa)“ zeigt neben ihrer Tanzbarkeit auch durchaus Qualitäten für einen gemütlichen Winterabend vor dem Kamin mit der Liebsten im Arm. Das Album könnt ihr natürlich schon jetzt vorbestellen (als kleiner Tipp für alle die nach Weihnachtsgeschenken suchen). Wir wünschen außerdem viel Spaß mit dem Video-Clip zu „Right Now (NaNaNa)“.

YouTube-Video: Akon – Right Now (NaNaNa)

2 Kommentar

  1. Pingback: Webnews.de

Kommentar verfassen