AC/DC verweigern den Verkauf einzelner Songs bei iTunes!

Scroll this

Die australische Rockband AC/DC veröffentlicht im Oktober ihr neues Studioalbum „Black Ice“. Das erste Studioalbum seit acht Jahren.

Mit dem Song „Rock N‘ Roll Train“ und dem dazugehörigen Video haben AC/DC auch direkt von Anfang eine Richtung vorgegeben. Wo AC/DC drauf steht, ist auch AC/DC drin. „Black Ice“ ist das mittlerweile 15. Studioalbum der Rocker.
Nach Veröffentlichung im Oktober soll es auch wieder auf große Tournee gehen.

Wie jetzt bekannt wurde verweigert die Band aber, dass ihre Songs einzeln bei iTunes verkauft werden. Es sieht also momentan ganz danach aus, als wenn man die neuen AC/DC Songs nicht bei iTunes kaufen kann.
AC/DC wollen nämlich, dass man jeweils immer nur die komplette Platte kaufen kann, weil sie „Black Ice“ als Gesamtkunstwerk sehen.

Laut Gitarrist Angus Young heißt es, dass AC/DC nur Platten verkaufen würden, man sei keine Band, die Singles veröffentlicht.
Die Australier können sich solche Extrawürste erlauben. Das neue Album wird sich auch ohne den zusätzlichen Vertriebskanal iTunes blendend verkaufen. Die Band hat rund um die Welt eine riesige Gemeinschaft von Fans.

Man wird sehen, wie der „Streit“ zwischen AC/DC und Apple ausgeht. Allerdings bewundere ich die künstlerische Einstellung der Band, die anscheinend nicht nur aufs Geld schaut.
Was haltet ihr davon? Wie findet ihr die Einstellung der Band? Sagt mir eure Meinung…

Anbei dann noch das Video zur aktuellen Single „Rock N‘ Roll Train“. Viel Spaß damit.

2 Kommentar

  1. Pingback: Webnews.de
  2. Nee, wie altmodisch: Ein Video im 4:3-Format! 🙂 Der Song gefällt mir, auch wenn ihm irgendwie das Besondere fehlt. Außerdem verstehe ich immer „Runaway Train“ statt „Rock ’n‘ Roll Train“…

Kommentar verfassen