Wieder Kampf um die britischen Weihnachtscharts: Facebook-Gruppe will Stille!

Scroll this

Wie schon im letzten Jahr (wir berichteten) hat sich auch in diesem Jahr eine Facebook-Gruppe gegründet, die gegen die Popindustrie anstinken will. Hintergrund ist, dass die britischen Charts zu Weihnachten eine lange Tradition haben. Für viele Briten ist die Bekanntgabe der Single-Charts fast so wichtig wie die Geschenke zu Weihnachten. So hat sich in den letzten Jahren aber auch die Castingshow „The X Factor“ so positioniert, dass sie kurz vor Weihnachten endet und somit gute Karten im Kampf um die Charts hat.

Kopf dahinter ist der britische Bohlen Simon Cowell. Er hat zuletzt immer dafür gesorgt, dass das X-Factor-Finale in die Weihnachtszeit fiel und so kam es dann auch oft dazu, dass der Gewinner auch gleichzeitig erster in den Charts war. Im Letzten Jahr hatte sich erstmals Protest formiert und viele tausend User haben mitgemacht. Der Song „Killing In The Name“ von Rage Against The Machine wurde auserkoren und mit Hilfe aller Unterstützer landete er am Ende auf dem ersten Platz. Das war ein Faustschlag für die Popindustrie.

Nun gibt es in diesem Jahr eine Neuauflage, die allerdings deutlich subtiler den Protest ausdrücken soll: Diesmal geht es nämlich um John Cages Avantgarde-Hit „4’33“ von 1952. Ein Lied ist das in diesem Sinne nicht so wirlich, denn hierbei handelt es sich um knappe viereinhalb Minuten Stille. Man hört nur, wie einige Musiker ihre Koffer öffnen und wieder schließen. Zwischenzeitlich ist es gar so ruhig, dass man sogar den weit entfernten Strassenlärm hört oder wie die Musiker zu nicht vorhandener Musik mit den Köpfen wackeln.
Damit könnte erstmals in der Geschichte der Charts die absolute Stille regieren…

Wer der dazugehörigen Gruppe „John Cage’s 4’33“ for Christmas Number One 2010“ beitreten will kann dies unter dem unten stehenden Link tun:

Trete der Gruppe „John Cage’s 4’33“ for Christmas Number One 2010“ bei

Kommentar verfassen