Was macht eigentlich: Steven Adler?

Scroll this

Wenn wir schon dabei sind alle alten Gunners-Members wieder ans Licht zu holen, dann darf natürlich auch Ex-Drummer und Gründungsmitglied Steven Adler nicht fehlen.
Adler wirkte als Drummer auf dem Debüt-Album "Appetite For Destruction" und auch auf dem "Sampler GNR Lies" mit, bis er irgendwann von Axl Rose aus der Band geworfen wurde.

Steven Adler hatte den schwersten Stand in der Band, schon seit Anbeginn. Der Mann mit der blonden Zottelmähne gehörte zu Slash’s alten Schulfreunden und so stieß er auch gemeinsam mit dem Gitarristen zur Band. Schon früh waren viele der Gunners von Drogen umnebelt . So auch Steven . Während Duff McKagan und Slash es in all den Jahren immer wieder geschafft haben, sich selbst an den Haaren aus dem Sumpf zu ziehen, ist das bei Steven Adler gründlich daneben gegangen.
Er war lange Zeit völlig dem Heroin verfallen , bis es soweit war, dass Steven zum Teil nicht mehr ordentlich Schlagzeug spielen konnte. Zudem kam der ewige Streit mit Axl Rose hinzu, der keine großen Widersprüche duldete. Adler hat sich im Gegensatz zu den anderen von Axl aber nie den Mund verbieten lassen und immer seine Meinung offen gesagt. Dies führte oft zu internem Zwist.

Ganz übel hat Axl dem Schlagzeuger bei der Auszahlung der Tantiemen für die Alben mitgespielt. Laut Rose hatte Adler nicht den gleichen Anteil am Songwriting wie Axl oder die Melodieinstrumente. So kam es dann dazu, dass Axl Rose 25% bezog , während Steven als Schlagzeuger nur 15% zustanden.

Der ewige Streit und die zunehmenden Probleme durch die Drogensucht sorgten dann schließlich dafür, dass Steven Adler von Axl Rose aus der Band geworden und durch Matt Sorum ersetzt wurde.
Im Jahre 1997 konnte Adler dann jedoch einen kleinen Erfolg für sich verbuchen nach dem er vor Gericht Recht bekam und ihm ausstehende Tantiemen in Höhe von knapp 2 Millionen zugesprochen wurden.

Steven Adler hat zwischenzeitlich in vielen verschiedenen Bands gespielt. Unter anderem auch mit Tracii Guns (LA Guns), der auch maßgeblich in den Anfängen der Gunners mit von der Partie war.
Vor allem war Adler aber länger bei "Adler’s Appetite" zu finden, eine Band, die ursprünglich "Suki Jones" hieß und von Alice Cooper mitgegründet wurde.
Auch hier kam es leider immer mal wieder zu Streitigkeiten, Namensänderungen und anderen Verwirrungen.
Es kam sogar soweit, dass man sich während der Europa-Tournee 2006 so zerstritt, dass Adler den Rest der Tour mit Musikern aus diversen GN’R-Tribute-Bands bestritt.

18 Monate danach holte Adler seine alten Mitmusiker von "Adler’s Appetite" zusammen und es sollte ab Juli 2007 getourt werden. Wieder wurde alles unterbrochen, diesmal durch eine Herzattacke , die Adler im November 2007 erlitten hatte. Wie bei Slash machten sich hier die langjährigen Drogenprobleme bemerkbar.

Nach all dem Auf und Ab gab es dann im Oktober dieses Jahres eine weitere aktuelle Meldung : Steven Adler wird zusammen mit einer Band namens "Guns Of Destruction" auftreten. Interessant dabei: Hier findet sich auch Tracii Guns wieder. Das erste Konzert soll am 19. November stattfinden. Man will sich hier an den Hype um das bevorstehende neue Guns N‘ Roses Album anhängen. Vor allem aber auch deshalb, weil bei "Guns Of Destruction" nur Musiker mitspielen, die entweder bei den Gunners gespielt haben oder in einer sehr nahen Beziehung dazu stehen (z.B. Tracii Guns).
Mittlerweile hat Steven Adler auch mehr oder weniger losen Kontakt zu seinen alten Mitsreitern aus der Guns N‘ Roses Ära.

Anbei dann ein aktuelles Video aus dem Jahre 2008. Steven Adler beim Interview.
Übrigens redet Steven nicht so, weil er beim Video unter Drogen stand. Seine "Aussprache" sind die Auswirkungen eines Schlaganfalls, den er nach einem mißglückten Selbstmordversuch erlitten hatte.

Kommentar verfassen