Digijunkies.de

Unser Star für Baku – ARD und Pro7 arbeiten weiter zusammen: Thomas D wird Jurypräsident

Brainpool, das Produktionsteam um Stefan Raab ist momentan gut dabei. Erst wurden kürzlich alle zum Bundesvision Song Contest 2011 veröffentlicht und steht schon das nächste große Projekt in den Startlöchern: Unser Song für Baku!
Das Erste, Pro 7 und die Popwellen bzw. jungen Radios in Deutschland wollen ihre bisherige, erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen.

Stefan Raab gelang es 2010 erstmals seit knapp 2 Jahrzehnten wieder den ESC nach Deutschland zu holen. Doch der Vater des Erfolges hört auf und gibt seinen Posten auf. Er habe alles erreicht was man im ESC erreichen kann. Für ihn rückt nun Thomas D nach. Der Sänger der Fantastischen Vier wird neuer Jurypräsident und verantwortlicher Musikproduzent hinter dem Unterfangen "Unser Star für Baku".

Stefan Raab: "Ich freue mich sehr, dass ich Thomas D für den Jury-Vorsitz gewinnen konnte. Er bringt alles mit, was man in dieser Funktion braucht: Entertainer-Qualitäten, Eloquenz, Charme und natürlich großen musikalischen Sachverstand. Ich bin mir sicher, dass sich ihm die jungen Künstler in der Show gerne anvertrauen. Außerdem sieht er noch besser aus als ich."
Thomas D: "Präsident wollte ich schon immer werden! Bei diesem musikalischen Groß-Projekt mit dabei zu sein ist eine fantastische Aufgabe, auf die ich mich sehr freue und die ich sehr ernst nehme. Außerdem sehe ich besser aus als Stefan Raab."

Im kommenden Jahr wird man dann hoffentlich einen neuen, frischen Star casten können, der vielleicht noch einmal so viel Aufmerksamkeit erregen kann wie Lena. Der Eurovision Song Contest 2012 startet am 26. Mai 2011. "Unser Star für Baku" wird also vermutlich im Februar beginnen.
Alle Infos dazu gibt es dann wie immer hier bei uns.

Lass uns einen Kommentar da!

Kommentar verfassen



Über den Autor

Dieser Post wurde von Kiki geschrieben. Möchtest du weitere Posts von Kiki lesen? Mehr über ihn erfahren, oder über Soziale Netzwerke mit ihm in Verbindung treten?
>>>

Schlagworte zum Artikel