Unser Song für Deutschland startet am 31. Januar: Alle Infos auf einen Blick

Scroll this

Am 31. Januar startet die Sendung „Unser Song für Deutschland“. Dort wird ein Lied für Lena gesucht, die uns im Mai zum zweiten Mal beim Eurovision Song Contest 2011 vertreten wird. Die Entscheidung welchen Song Lena dann singen wird, fällen die Zuschauer nun in der Show, die von Pro7 und der ARD gezeigt werden. In zwei Halbfinalsendungen und einem großen Finale wird der Song ausgewählt. In beiden Halbfinalsendungen wird Lena jeweils sechs Songs vorstellen, die von verschiedenen Songwritern geschrieben wurden. Unter anderem auch von Stefan Raab oder seinem Schützling Max Mutzke.

Aus diesen sechs Songs werden dann pro Halbfinalsendung jeweils drei Lieder von den Zuschauern ausgewählt, die im Finale zu hören sein werden. Dort müssen die Zuschauer dann aus sechs Songs den deutschen Beitrag für den Eurovision Song Contest 2011 auswählen.
Das erste Halbfinale startet am 31. Januar auf Pro7 ab 20.15 Uhr. Genau eine Woche später, am 7. Februar gibt es dann die zweite Show, die ebenfalls auf Pro7 zu sehen sein wird. Danach legt man eine kleine Pause ein, denn das Finale wird erst ab dem 18. Februar in der ARD gezeigt.
Dann steht unser Beitrag für den ESC fest, der am 14. Mai in Düsseldorf ausgetragen wird.

Im Vorfeld stellte sich nun aber mehrfach die Frage, ob es wirklich eine gute Entscheidung war Lena noch ein zweites Mal antreten zu lassen. Ihre große Tournee durch Deutschland konnte bei weitem nicht die Zuschauerzahlen liefern, die man sich erhofft hatte. Angeblich soll der Konzertveranstalter rund 10.000 Tickets verschenkt haben, um die hallen doch noch zu füllen. Ob das ein gutes Omen und gute Voraussetzungen sind für eine erneute Teilnahme Lenas an diesem Sängerwettstreit?

Ein ganz wichtiger Faktor dürfte das Lied sein. Liefert Deutschland einen überzeugenden Beitrag ab, stehen natürlich auch die Chancen gut, dass wir eine gute Position erreichen. Das haben ab dem kommenden Montag die Zuschauer in der Hand.
Bei uns gibt es dann natürlich alle Informationen zur neuen Show „Unser Song für Deutschland“.

5 Kommentar

  1. Hallo, es macht doch keinen Unterschied. Letztes Jahr haben auch alle gesagt, Lena könne nicht gewinnen. Und sie wurden alle Lügen gestraft. Ich denke, es wird ihr auf Dauer auch nicht schaden, falls sie verlieren sollte (also hinten landen, was ich für unwahrscheinlich halte), und vorher bekommen sie und ihre Songs jede Menge Promotion, um wenigstens in Deutschland ein Erfolg zu werden, das wird auch den Ticketverkauf nochmal ankurbeln.

    Ich finde, das ist eine sehr spannende Angelegenheit!

  2. Was für ein Witz. Nichts gegen Lena Meyer-Landruth, aber das Ganze ist doch eine Farce! Ich werde mir das sicher nicht anschauen – 2 x Lena abendfüllend. Das ist für mich keine Auswahl, sondern schlicht und ergreifend langweilig. Warum darf Deutschland nicht wie bisher auch aus verschiedenen Künstlern seinen Favoriten wählen??? So gerät das zu einer One-Man-Show für Stefan Raab, der weder sich noch seinem Schützling einen Gefallen tut, sondern sich höchstens lächerlich macht. Schade um den Grand Prix, der von Jahr zu Jahr schlechter wird.

Kommentar verfassen