Tipp zu Weihnachten: Die X-Box 360 – Spielspaß für die ganze Familie

Scroll this

Weihnachten steht vor der Tür und damit auch die große Frage nach dem richtigen Weihnachtsgeschenk. Viele greifen zum Ende des Jahres zu, nutzen die günstigen Angebote und kaufen Elektroartikel. Ich habe für euch eine Spielkonsole getestet. Natürlich auch aus eigenem Interesse. Ich habe mich bei dem Test für eine XBox-360 getestet. Inzwischen ist die neue Generation der Spielkonsolen durchaus auch für andere mediale Zwecke zu entfremden. So habe ich vor allem Spaß an der Möglichkeit mein gesamtes Musikverzeichnis auf die Festplatte der XBox-360 zu packen. Ein kleines Multimedia-Center neben dem PC im heimischen Wohnzimmer. Gerade wenn die Frau am Rechner sitzt bietet die Konsole die passende Alternative.

Weil es bei Konsolen aber nunmal vordergründig um’s Spielen geht habe ich auch gleich ein paar interessante Spiele ausgetestet. Dazu im einzelnen später mehr. Vorab kann ich sagen, dass mich die Grafik auf einem ordentlichen Fernseher von den Socken gehauen hat. Egal welches Spiel ich bisher einlegte. Vom Spielspaß her toppt die Konsole sogar meinen Computer, der stets lästiges Installieren oder Aktualisieren von mir verlangt. Hier legt man die CD ein und beginnt zu spielen. Genau das richtige für technische Nieten wie mich.

Nun kann ich mich, wie bereits erwähnt, nicht über technische Einzelheiten auslassen. Dazu fehlt mir einfach das Fachwissen. Was ich aber sofort sehr begrüßte, waren die kabellosen Controller die bestens in der Hand liegen. Anfangs hatte ich bedenken, die Controller könnten ein wenig zu groß sein, als alter Play-Station-Fan gerät man da schon mal in Sorge. Aber ganz im Gegenteil, die Dinger liegen bombastisch gut in der Hand. Ich habe mich schon nach kürzester Zeit an das Gefühl in der Hand gewöhnt.

Eine weitere feine Geschichte ist die Möglichkeit, online gegen Spieler aus aller Welt zu zocken. Auch hier geht die Anmeldung mehr als zügig vonstatten. Innerhalb weniger Minuten ist der Account freigestaltet. Leider muß jedes Profil einzeln gegen eine monatliche Gebühr angemeldet werden. Das könnte ins Geld gehen, man kann sich den Online-Account aber auch bestens mit der Liebsten teilen. Wofür braucht schon jeder ein eigenes Profil? Wir sind schließlich keine Pro-Gamer.

Auch die Auswahl der Spiele geht absolut in Ordnung. Autorennen und Fussball-Simulation dürfen natürlich nicht fehlen. Dazu noch etwas zum Ballern. Übrigens läßt sich an der X-Box eine Alterfreigabe einschalten. So kann man den Nachwuchs vor brutalen Metzeleien schützen. Für Kinder gibt es haufenweise fröhliche Alternativ-Spiele ohne Blut und Massenmord. Diese Konsole ist absolut familientauglich.

Zur Zeit bekommt man die X-Box 360 fast überall in günstigen Bundle-Angeboten. Vor allem Amazon hat immer wieder nette Pakete im Programm. Auch die Spiele sind im Netz oft günstiger als im Medien-Großhandel wie Saturn oder Media-Markt. Man muss sich nicht zwangsweise in Unkosten stürzen. Wer also gerne mal mit dem Joypad in der Hand den lieben Gott einen guten Mann sein läßt, der sollte sein Weihnachtsgeld in eine X-Box 360 stecken. Das Teil macht richtig Laune!Und damit wir hier auch im Thema Musik bleiben: Als nächstes werde ich die Spiele DJ-Hero und Guitar-Hero ausprobieren. Da schlägt das Musikerherz schon beim Gedanken daran höher.

1 Kommentar

  1. die xbox ist schon ziemlich gut. aber die playstation ist noch nen tick besser, find ich. einfach, weil blu-ray drin steckt. das lohnt dann auch die paar euro mehr.

Kommentar verfassen