Tipp des Tages: Vincent aus Schweden – Die Single Miss Blue bei Popstars

Scroll this

Unser Geheimtipp aus Schweden hat es geschafft. Gerade eben war der Newcomer mit seiner Debütsingle „Miss Blue“ bei der ersten Folge der neuen, siebten Popstars-Staffel zu hören.
Sheila bekam gerade ihre zweite Chance im Recall. Die Nerven versagten und die gnadenlose Jury zeigte Erbarmen um der jungen Hobby-Sängerin eine weitere Möglichkeit einzuräumen um sich zu beweisen. Sheila durfte den Raum noch einmal verlassen um den Text zu üben. Beim zweiten Anlauf wurde dieser fröhliche Song von Pro Sieben eingespielt. Vincents „Sweet Miss Blue“ war in dem Moment einfach passend.

Vincent aus Schweden hat mit seiner Musik also endlich auch in Deutschland eingeschlagen. Das Album wird am 12. September in Deutschland erscheinen. Wir haben euch die ersten beiden Auskoppelungen aus seinem Debüt bereits vorgestellt. Als zweiter Track geht „This Is For You“ an den Start. Ein ebenfalls sehr fröhlicher und lockerer Song.

In seiner schwedischen Heimat hat Vincent den Durchbruch längst geschafft und sein Album erfolgreich in den dortigen Charts platziert. Auch bei uns spielen mittlerweile verschiedenen Radiosender den Song. So richtig angekommen ist er jedoch noch nicht. Vielleicht kann Popstars der Single „Miss Blue“ nun endgültig zum Charterfolg in Deutschland verhelfen.

Es wäre ein Unding wenn diese wunderbare Musik an den Deutschen vorbeiziehen würde. Vincent macht Spaß. Der junge Schwede hat sich eigentlich dem Hip Hop verschrien, legt dafür aber sehr überzeugende Rock-Songs mit einer großen Prise Reggae-Feeling ab. Sommermusik. Leicht und unbeschwert. Meiner Meinung nach eins der besten Newcomer-Alben in diesem Jahr. Ein echter Glücksgriff.

Das Debütalbum trägt den Titel „Lucky Thirteen“, wird, wie bereits erwähnt, erst Mitte September erscheinen und bei Amazon erhältlich sein. Die CD kann schon jetzt über die Internet-Plattform vorbestellt werden. Mein Tipp: Unbedingt kaufen.

Yahoo-Musikvideo: „Vincent – Miss Blue“

Kommentar verfassen